ETF-Suche: Finden Sie die besten ETF-Fonds

Mittlerweile handelt es sich bei ETF-Fonds, die häufig auch als Indexfonds bezeichnet werden, um bei vielen Anlegern und Sparern sehr beliebte Fonds. Insbesondere zum regelmäßigen Vermögensaufbau sowie zur privaten Altersvorsorge mit ETFs werden die Indexfonds genutzt, aber auch zum einmaligen Investment einer größeren Kapitalsumme sind die an der Börse gehandelten Fonds bestens geeignet. Dabei zeichnen sich ETF-Fonds im Allgemeinen insbesondere durch die relativ geringen Kosten aus, die vor allem gegenüber gewöhnlichen Investmentfonds zu einer positiveren Gesamtrendite für den Anleger führen.

Aufgrund der in der Vergangenheit deutlich gewachsen Nachfrage seitens Anleger und Sparer gibt es mittlerweile ein sehr großes Angebot, was die unterschiedlichen ETF-Fonds betrifft. Waren es in den Anfängen teilweise nicht einmal 100 verschiedene Indexfonds, zwischen denen sich die Anleger entscheiden können, so bieten viele Broker und Banken heute mittlerweile die Möglichkeit an, aus über 1.000 Indexfonds zu wählen. Einerseits ist dies für Anleger natürlich positiv, auf der anderen Seite führt die große Auswahl inzwischen aber auch zu einer gewissen Unübersichtlichkeit des Gesamtangebotes. Genau aus diesem Grund ist es empfehlenswert und hilfreich, mittels einer effektiven ETF-Suche die Indexfonds auszusortieren, die für den Anleger selbst infrage kommen.

Mit einer gezielten ETF-Suche lassen sich die über 1.000 unterschiedlichen Indexfonds nach verschiedenen Kriterien auswählen. So können Sie sich als Anleger einen sehr guten Überblick über den Teil des am Markt vorhandenen Angebotes verschaffen, welches für Sie persönlich infrage kommt.

Vor der ETF-Suche klären: Aktien oder ETFs?

Bevor Sie als Anleger allerdings mit der effektiven ETF-Suche nach den für Sie geeigneten Indexfonds beginnen, sollten Sie zunächst einmal abklären, ob ETF-Fonds überhaupt das passende Investment darstellen. Viele Anleger stehen nämlich vor der Entscheidung, ob sie in Einzelaktien oder ETFs investieren sollen. Insbesondere dann, wenn beispielsweise monatlich für einen gewissen Betrag zwischen 50 und 300 Euro gespart werden soll, sind ETF-Fonds beispielsweise im Zuge eines Sparplans sicherlich die bessere Wahl. Darüber hinaus können sich ETFs aufgrund ihrer deutlich besseren Risikostreuung als es beim einzelnen Investment in Aktienwerte der Fall ist auch vor diesem Hintergrund häufig durchsetzen. Falls Sie also der Überzeugung sind, dass Indexfonds für Sie die beste Anlageform darstellen, können Sie im Prinzip bereits mit der gezielten ETF-Suche beginnen.

Da Sie jedoch bei dieser Suche einige Selektionen vornehmen müssen, sollten Sie sich darüber hinaus zuvor noch mit einigen Fragen beschäftigen und diese für sich persönlich antworten können. Dazu gehört beispielsweise:

  • Möchte ich indirekt in Aktien, Rohstoffe oder Anleihen investieren?
  • Welches Risiko möchte ich eingehen?
  • Favorisiere ich nationale oder internationale Märkte?
  • Möchte ich ETFs von einem bestimmten Emittenten haben?

Diese Fragen für sich selbst zu beantworten, ist durchaus wichtig, denn aufgrund der großen Auswahl an ETFs können Sie dadurch bereits eine effektive Einschränkung der infrage kommenden Indexfonds vornehmen, bevor es zur eigentlichen ETF-Suche geht.

Vor dem Start der ETF-Suche sollten Sie sich anhand einiger Fragen selbst beantworten können, in welche Produkte Sie über die ETFs im Detail investieren möchten. Zur Auswahl stehen insbesondere nationale sowie internationale Aktienindizes, Branchenindizes, Rentenindizes und auch Rohstoffindizes können die Basis für das Investment darstellen.

Passende ETFs in mehreren Schritten auswählen

Wie bereits angesprochen, ist es zunächst einmal hilfreich, dass Sie sich vor Beginn der ETF-Suche bereits festgelegt haben, in welche Finanzprodukte als Basiswerte Sie eigentlich über die Indexfonds investieren möchten. Allerdings wird das am Markt vorhandene Angebot trotzdem noch so groß sein, dass Ihnen theoretisch mehrere Hundert ETFs zur Verfügung stehen würden. Daher ist an dieser Stelle angebracht, mit der gezielten ETF-Suche über spezielle Suchmasken zu beginnen. Eine solche Suche können Sie auch auf unserer Webseite nutzen und dabei in mehreren Schritten Selektionen vornehmen, die Ihnen die spätere Auswahl der noch infrage kommenden Indexfonds erheblich erleichtern.

Wir haben auf unserer Webseite die effektive Suchmaske des bekannten Online-Brokers flatex übernommen, der unter anderem ein sehr gutes Angebot im Bereich der Indexfonds liefern kann. So haben Sie bei flatex die Möglichkeit, aus über 800 ETFs zu wählen, wovon eine Reihe der Indexfonds sogar sparplanfähig sind. Der Kauf ist bereits außerbörslich ab einer Ordergebühr von 5,90 Euro möglich, sodass Sie über den Broker nach der gezielten ETF-Suche günstig in die Indexfonds investieren können. Dabei bietet der Broker nicht nur den einmaligen Kauf der Indexfonds an, sondern stellt mit dem ETF-Sparplan auf die Möglichkeit bereit, durch regelmäßige Käufe langfristig ein Vermögen aufzubauen.

Bei der ETF-Suche über unsere Webseite können Sie einige wichtige Selektionen vornehmen, da Schritt für Schritt unterschiedliche Auswahlkriterien genutzt werden können. So können Sie sich beispielsweise im ersten Schritt entscheiden, ob der infrage kommende Indexfonds sparplanfähig sein muss oder ob es sich dabei um ein Kriterium handelt, welches für Sie eher weniger von Bedeutung ist. Manche Anleger favorisieren auch bei Indexfonds bestimmte Emittenten, sodass auch diese Selektionsmöglichkeit gegeben ist. Im dritten Schritt können Sie dann noch wählen, welches Risiko für Sie prinzipiell infrage kommt. Dies ist besonders wichtig, denn natürlich sind beispielsweise Rohstoff-ETFs mit einem höheren Risiko ausgestattet, als wenn Sie sich für Indexfonds entscheiden, die einen Rentenindex als Basis haben. Auf diese Weise ist es Schritt für Schritt möglich, die für Sie infrage kommenden Indexfonds immer weiter einzuschränken, sodass letztendlich nur noch die Fonds in der Auswahl vorhanden sind, die zu Ihren angegebenen Kriterien passen.

Im Zuge unserer ETF-Suche, die Sie kostenlos auf unserer Webseite nutzen können, können Sie Schritt für Schritt anhand verschiedener Selektionskriterien festlegen, welche Eigenschaften die infrage kommenden ETFs für Sie haben sollten. So können Sie beispielsweise selektieren, ob die Indexfonds sparplanfähig sein müssen, wer der Emittent sein sollte und welches Risiko Sie bereit sind, mit dem Investment einzugehen.

Nach der ETF-Suche: Wie geht es jetzt weiter?

Mit der ETF-Suche steht Ihnen ein sehr gutes Hilfsmittel zur Verfügung, um die infrage kommenden Indexfonds deutlich vom Gesamtangebot her am Markt einzugrenzen. Grundsätzlich handelt es sich bei der Suche aber natürlich nur um den ersten Schritt, denn im Endeffekt möchten Sie einen oder mehrere Fonds kaufen. Demzufolge stellt sich insbesondere Anfängern die Frage, wie nach dem vorhandenen Suchergebnis weiter vorzugehen ist. Davon ausgehend, dass die ETF-Suche sehr effektiv ist und vielleicht anschließend noch 10 oder 20 Indexfonds zur Auswahl stehen, können Sie sich zum Beispiel für den Fonds entscheiden, der Ihnen von den angezeigten Ergebnissen her am ehesten zusagt, weil beispielsweise der zugrunde liegende Index am ehesten Ihren Investment-Vorstellungen entspricht. Ist dies der Fall, müssen Sie sich nur noch entscheiden, welchen Betrag Sie einmalig oder regelmäßig in den Kauf der Indexfonds investieren möchten.

Damit der Kauf der ETF-Fonds dann stattfinden kann, benötigen Sie natürlich ein Wertpapierdepot. Dabei handelt es sich um ein normales Depotkonto, welches bei den weitaus meisten Banken und vor allem natürlich bei Online-Brokern eröffnet werden kann. Falls Sie noch kein derartiges Wertpapierdepot besitzen, empfehlen wir Ihnen den Broker DEGIRO, der sich durch ein überzeugendes Angebot auch im Bereich der Indexfonds am Markt auszeichnen kann. Die Depoteröffnung dauert nur wenige Minuten, ist kostenlos und kann komplett online durchgeführt werden. Nachdem Sie den Zugang zum Depot erhalten haben oder falls Sie bereits ein Wertpapierdepot besitzen, können Sie über die entsprechende Handelsplattform eine Kauforder erteilen. Der Ablauf gestaltet sich beim Broker flatex nicht anders.

Hier sind es insbesondere die folgenden Angaben, die Sie innerhalb des Auftrages machen müssen:

  • Name des Indexfonds
  • Wertpapierkennnummer bzw. ISIN
  • Anzahl der zu erwerbenden Fondsanteile
  • optional: Kurslimit
  • Handel an der Börse oder außerbörslich

Auf Basis dieser Angaben wird die Order dann entweder an die Börse weitergeleitet oder der Broker versucht auf außerbörslichem Wege, einen passenden Handelspartner zu finden. Ist ein Kontrahent gefunden, wird die Order schnellstmöglich ausgeführt und die entsprechenden Fondsanteile werden in Ihr Wertpapierdepot eingebucht. Falls Sie regelmäßig in ETF-Fonds sparen möchten, haben Sie an dieser Stelle bei flatex natürlich auch die Möglichkeit, statt einer einmaligen Kauforder einen ETF-Sparplan anzulegen. In diesem Fall findet beispielsweise monatlich automatisch ein Kauf der von Ihnen ausgewählten ETF-Fonds statt. Beim Depot Testsieger DEGIRO können Sie zwar keinen Sparplan anlegen, aber aus 700 ETFs wählen und einen Trade pro Monat zum Nulltarif durchführen.

Abbreviation ETF on the background of one hundred dollar bills

Bildquelle: #57811396 – © Tim – Fotolia.com

Um nach der gezielten ETF-Suche tatsächlich Indexfonds kaufen zu können, benötigen Sie ein Wertpapierdepot. Dies kann beispielsweise beim Onlinebroker DEGIRO eröffnet werden und stellt die Grundlage für den gesamten späteren Handel mit Indexfonds dar – bei einigen Brokern wie flatex beispielsweise auch dann, wenn Sie gerne einen ETF-Sparplan nutzen möchten.

Fazit zur ETF-Suche: Die besten Indexfonds zum Sparen und Anlegen finden

Die ETF-Suche ist definitiv eine komfortable Möglichkeit, wie Anleger und Sparer heutzutage in wenigen Minuten die Indexfonds finden können, die für ihre Bedürfnisse am besten geeignet sind. Da es mittlerweile deutlich über 1.000 unterschiedliche passiv gemanagte Fonds gibt, die sich an zahlreichen Indizes orientieren, ist es ohne eine solche Suche kaum noch möglich, die besten Indexfonds zu finden. Umso mehr Selektionskriterien die jeweilige Suche mit einbeziehen kann, desto wahrscheinlicher ist es, dass in kurzer Zeit jeder Anleger und Sparer die Fonds finden kann, die seinen Bedürfnissen und Anlage- bzw. Sparvorstellungen entsprechen. Die Suche selbst erfordert lediglich einige Angaben, ist anonym und kostenlos möglich, sodass sie im Prinzip ausschließlich Vorteile beinhaltet.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns