ETF Indexfonds kaufen: Wie funktioniert das?

Möchten Sie ETF Indexfonds kaufen, dann kann Ihnen ein ETF Indexfonds Vergleich helfen. Erfahren Sie hier die wichtigsten Tipps für den Handel.

Mit Dividenden ETF haben Anleger die Möglichkeit, die Gewinnausschüttung zu nutzen. Gerade dividendenstarke Titel sind für viele Anleger daher besonders interessant. Hier stellt sich allerdings die Frage, wie in diese Titel investiert werden kann.

  • Fast exakte Nachbildung vom Börsenindex
  • Geringe Gebühren für den Handel
  • Breit gestreute Anlage möglich
  • Schneller Handel an der Börse
Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck ist seit Jahren an den Finanzmärkten aktiv. Im Daytrading widmet er sich bevorzugt dem Forex-Handel, Aktien handelt er mittelfristig (Swing-Trading) mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de.
Christian Habeck

Letzte Artikel von Christian Habeck (Alle anzeigen)

Was sind Indexfonds? – Wichtige Grundlage beim ETF Indexfonds kaufen

Themenicon StrategieWer darüber nachdenkt, ETF Indexfonds kaufen zu wollen, der braucht erst einmal ein fundiertes Wissen der Materie. Ratgeber zum Thema Aktienhandel lernen sind hier sehr hilfreich. Nur so ist es möglich, die richtige Anlagevariante zu finden und auch den ETF Indexfonds Vergleich für sich nutzen zu können.

Im Prinzip handelt es sich bei Indexfonds um normale Investmentfonds. Diese bilden den aktuellen repräsentativen Index der Börse nach. Um dies erreichen zu können, wird beispielsweise in Wertpapiere investiert, die dem Index zugrunde liegen. Die Investition erfolgt dabei im gleichen Verhältnis, in dem sich auch der Index befindet.

Der Tracking Error ist für den Trader der Hinweis dazu, wie exakt eine Nachbildung hier erfolgt ist. Ein niedriger Tracking Error zeigt an, dass die Wertentwicklung der Indexfonds entsprechend dem Referenzindex verläuft. Die meisten Indexfonds werden als ETF angeboten. Bei unserem Testsieger ist sogar ein DAB bank ETF Sparplan möglich.

ETF ist die Abkürzung für die Exchange-traded Funds. Das bedeutet, die Indexfonds können direkt an der Börse gehandelt werden. Der Vorteil hierbei sind vor allem die geringen Kosten, von denen Anleger profitieren können.

Um ETF Indexfonds kaufen zu können, braucht es nicht viel Aufwand. Wichtig ist es jedoch, sich vorher ausreichend zu informieren. Die Indexfonds sind eine Möglichkeit, einen Börsenindex zu kaufen und von diesem dann, auf Dauer oder auch kurzfristig, profitieren zu können.

Mit diesen 6 Tipps wird ETF Indexfonds kaufen zu einem Kinderspiel

Themenicon TippsHaben Sie schon einmal von Euro Stoxx oder auch von Dax gehört? Ist die Abkürzung ETF neu für Sie? Gerade Anfänger im Bereich des Tradings stehen oft vor einem Berg von Fragen und wissen nicht genau, wo sie anfangen sollen. Die folgenden 6 Tipps sind eine praktische Hilfe wenn es darum geht, in ETF Indexfonds zu investieren. Schritt für Schritt wird die Investition hier erklärt und offene Fragen beantwortet.

  1. ETFs – warum sie so viele Vorteile haben

Die Abkürzung ETF ist heute überall zu finden und scheint einen richtigen Trend ausgelöst zu haben. Tatsächlich ist es so, dass ETF Indexfonds viele Möglichkeiten für den Trader zu bieten haben. Die börsengehandelten Indexfonds sind eine ideale Geldanlage und das vor allem für private Anleger. Sie gelten als Anlagemöglichkeit mit geringen Kosten und bieten dafür aber eine sehr hohe Transparenz.

Zudem sind sie besonders flexibel. Es kann schnell reagiert werden aber auch eine längere Investition ist möglich. Die Indexfonds haben ein aktives Fondsmanagement. Hier geht es darum, den Marktindex mit seiner Wertentwicklung soweit wie möglich nachzubilden. Diese Aufgabe wird durch das Fondsmanagement übernommen. Die Gebühre für das Management selbst sind aber sehr gering. Interessant ist natürlich ein Blick auf die Vorteile der ETF. Diese lassen sich relativ gut zusammenfassen:

  1. Sie sind günstig in Bezug auf die Kosten
  2. Sie sind ganz besonders breit diversifiziert
  3. Sie gelten als sehr flexibel
  4. Sie gelten als sehr transparent
  5. Sie gelten als sehr liquide

Oft wird die Rendite bei der Investition vor allem in Bezug auf die Kosten reduziert. Wenn diese Kosten verringert werden, steigt natürlich auch die Rendite an. Natürlich kann es das Konto füllen, wenn der Marktindex geschlagen wird. Dieser Versuch ist aber oft nicht von Erfolg gekrönt. Dazu kommen dann die teilweise hohen Kosten für die Fondsmanager. Der durchschnittliche Preis für das Management von einem ETF liegt bei 0,37%. Bei einem klassischen Fonds werden dagegen durchschnittlich 1,55% aufgerufen. Das ist ein deutlicher Unterschied.

Nicht zu unterschätzen ist die mögliche Diversifikation mit den ETF. Die Investition in bereits einen ETF Indexfonds ermöglicht es dem Anleger bereits, sein Investment breit zu streuen.

  1. Den richtigen Index finden beim ETX Indexfonds kaufen

Das Prinzip ist einfach, bei der Umsetzung jedoch gibt es dann einige Punkte zu beachten. Die Auswahl ist groß und wer sich nicht wirklich gut auskennt, der wird nicht wissen, in welchen Indexfonds er nun investieren soll.

Wer noch ganz neu in diesem Bereich der Investition ist, der macht nichts verkehrt, wenn er sich für bekannte Indizes entscheidet. Gerade Euro Stoxx oder auch der Dax sind besonders transparent. Hier reicht ein Blick in Zeitung oder Internet aus und man ist auf dem neuesten Stand. Damit ist jedoch nur die deutschlandweite Streuung des Geldes möglich. Wer lieber weltweit investieren möchte, der macht mit MSCI World nichts verkehrt. Hier werden Aktien aus verschiedenen Ländern miteinander kombiniert.

Bei der Suche nach dem passenden Index ist eines wichtig zu wissen: Die Entwicklung des Index ist immer abhängig von den Aktien. Wenn ein Unternehmen nun stark wächst und sich die Höhe der Aktien im Umlauf steigert, erhöht sich auch der Einfluss eines Unternehmens auf den Index. Daher ist es auch beim ETF Indexfonds kaufen wichtig, die Entwicklung des Marktes immer im Blick zu behalten.

  1. Die Suche nach einem passenden Broker

Interessant ist natürlich auch die Frage, wo genau die ETF Indexfonds eigentlich gekauft werden können. Sich mit dem Thema auseinandersetzen und für einen Index zu entscheiden ist die eine Seite. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn dieser Wunsch dann konkret umgesetzt werden soll? Da es sich bei ETF um Investments handelt, die an der Börse gekauft werden können, ist es auch möglich, sie dort zu kaufen, wo alle Aktien angeboten werden – über Broker.

Heute braucht es keinen Broker bei der Bank mehr, um investieren zu können. Es ist ganz besonders einfach, einfach online ein Depot zu eröffnen und mit Hilfe von einem Online-Broker zu investieren. Allerdings ist die Auswahl bei den Online-Brokern groß und die Angebote unterscheiden sich teilweise deutlich. So gibt es einige Anbieter, bei denen das Depot kostenfrei ist, andere nehmen bereits hier eine Gebühr. Die Depotkosten sind dabei jedoch der Punkt, der nicht unbedingt den größten Einfluss hat.

Das Angebot des Brokers, die Handelsmöglichkeiten und die Handelsplattform sowie tagesaktuelle Informationen und Cheats sollten ebenfalls in die Auswahl mit hineinspielen. Hier kann sich ein Vergleich der Broker lohnen. Wer also als Geldanlage oder für seine Anlagestrategie ETF Indexfonds kaufen möchte, der braucht einen Account bei einem Broker.

Tipp
Auch ETF Indexfonds können mit Limit-Orders gekauft werden. Auch wenn diese Art der Anlage als sehr günstig und transparent gilt, heißt das jedoch nicht, dass hier nicht auch Verluste geschrieben werden können. Wer sich mit Limit-Orders schützen möchte, der sollte bei der Auswahl seines Brokers darauf achten, das diese auch angeboten werden.
  1. ETF Indexfonds als Sparplan nutzen

Kurzfristige Geldanlagen sind heute das, was sich die meisten Anleger wünschen. Fakt ist jedoch, dass auch ein länger angelegter Sparplan durchaus eine gute Sache ist. Auch hier können ETF Indexfonds genutzt werden. So gibt es diese auch als Sparplan, der mit regelmäßigen Einzahlungen aufrecht gehalten werden kann. Allerdings gibt es hier natürlich deutliche Unterschiede. So kann nicht einfach davon ausgegangen werden, dass jeder ETF Indexfonds auch als Sparplan angeboten wird.

Tatsächlich gibt es einige Banken und Broker, die gar keine Sparpläne für die Anleger in Bezug auf ETF anbieten. Es kann sich also lohnen, einen ETF Indexfonds Vergleich in Bezug auf die Möglichkeiten für Sparpläne zu erstellen. Einige Online-Broker bieten für ihre Kunden sogar die Möglichkeit, die ETF ohne Gebühren als Sparplan zu nutzen.

Aber natürlich ist es auch hier wichtig zu wissen, dass es zu Verlusten kommen kann. Das Fondssparen kann eine große Rendite in sich bergen. Gleichzeitig kann es aber auch Verluste nach sich ziehen.

Tipp
Wer darüber nachdenkt, im Rahmen von einem Sparplan in ETF zu investieren, der sollte ebenfalls den ETF Indexfonds Vergleich nutzen. Diesen gibt es auch in Bezug auf Sparpläne, so dass ein effektiver Preisvergleich durchgeführt werden kann.

  1. Der ETF Indexfonds Vergleich – nicht einfach investieren

Natürlich gibt es die großen ETF Indexfonds, wie Euro Stoxx. Hier gibt es eigentlich kaum etwas zu diskutieren. Wer in einen solchen Fonds investiert, kann zwar auch Verluste schreiben, macht aber im Grunde erst einmal nicht wirklich viel verkehrt. Anders sieht es bei den kleineren ETF Indexfonds aus. Theoretisch ist es möglich, dass so gut wie jeder Anbieter ETF zusammenstellen kann. Das ist sogar eine gute Sache, denn so ist die Bandbreite an verschiedenen Investitionsmöglichkeiten erhöht.

Es kann aber auch für Einsteiger verwirrend sein, da sie nicht wissen, in welche Indexfonds sie nun am besten investieren sollten. Für diesen Fall kann ein ETF Indexfonds Vergleich helfen. Bei diesem Vergleich werden gleich mehrere Punkte angesprochen. Im Vordergrund stehen die Erfolge der Fonds, die in den vergangenen Zeiten geschrieben wurden.

Ein Blick auf die Entwicklung in den letzten Monaten gibt durchaus erst einmal Aufschluss darüber, inwieweit ein Indexfonds auch erfolgreich ist. Im Vergleich wird so schnell deutlich, wo sich eine Investition lohnen kann. Zudem werden im ETF Indexfonds Vergleich auch die Kosten angesprochen. Auch wenn diese gering sind, so sind sie dennoch vorhanden und sollten nicht unterschätzt werden. Auch wenige Prozent können die Rendite schon deutlich beeinträchtigen.

Achtung!
Jeder Anleger kann den ETF kaufen, den er möchte. Die meisten Indexfonds sind durchaus übersichtlich gestaltet. Es gibt aber auch einige komplexe Varianten, die eher für erfahrene Anleger geeignet sind.

  1. Die Handelszeiten für ETF Indexfonds

Aufstehen, Kaffee kochen und los geht der Handel? So einfach wie es klingt, ist es fast auch tatsächlich. Die Handelszeiten der ETF sind mit den Handelszeiten der Aktien zu vergleichen. Da die Indexfonds ebenfalls an der Börse angeboten werden, gelten hier also die bekannten Öffnungszeiten der Börse. Die Öffnungszeiten können variieren, je nachdem, an welcher Börse gekauft werden soll.

Die deutsche Börse XETRA beispielsweise bietet einen Handel ab 9 Uhr und bis hin zu 17.30 Uhr an. An der Börse Stuttgart ist der Handel sogar ab 8 Uhr bis zu 22.30 Uhr möglich. Wer in ETF Indexfonds weltweit investieren möchte, der ist abhängig von den Handelszeiten an der jeweiligen internationalen Börse. Diese Handelszeiten haben auch einen Einfluss auf die Liquidität der ETF.

Hinweis: Einsteiger, die sich erst einmal auf die Investition von deutschen ETF Indexfonds beschränken möchten, können also fast den ganzen Tag handeln. Der Vorteil dabei ist sicher die Flexibilität. Grundsätzlich sollte vor dem Handel jedoch immer erst einmal der Markt überprüft werden, damit eventuelle Änderungen beim Index sofort auffallen und hier reagiert werden kann.

So schwer wie es auf den ersten Blick erscheint, ist der Handel mit ETF Indexfonds nicht. Im Grunde reicht es oft schon aus, sich ein Konto bei eine Broker einzurichten, sich über den Markt zu informieren und dann zu investieren. Damit ist der Grundstein gelegt. Auch als längerfristige Sparpläne sind ETF Indexfonds vorhanden.

 ETF Indexfonds – mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Themenicon EinzahlungDie Kosten für die ETF Indexfonds sind gering. Dennoch ist es natürlich wichtig, sich hier über die Kosten zu informieren, bevor investiert wird. So wird eine jährlich laufende Gebühr berechnet, die nicht explizit gezahlt werden muss sondern von der Rendite abgezogen wird. Meist bewegt sich diese Gebühr zwischen 0,1 und etwa 0,6%. Weitere Gebühren, die noch dazu kommen können, sind Gebühren des Brokers. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, einen Broker-Vergleich zu nutzen und hier auch auf die Gebühren zu achten.

Die Gebühren für die ETF Indexfonds werden jährlich von der Rendite abgezogen. Im Vergleich zu anderen Investitionsmöglichkeiten sind sie besonders gering gehalten. Dennoch ist ein Vergleich lohnenswert.

Ist die Investition in ETF Indexfonds sinnvoll?

 Themenicon KontaktJa, die Investition in ETF Indexfonds ist durchaus sinnvoll, kann zu einer guten Rendite führen und ist vor allem für private Anleger eine gute Sache. Wer also noch auf der Suche nach einer Anlagenstrategie ist und hier Wert auf Transparenz, geringe Kosten und Liquidität legt, der ist mit ETF Indexfonds durchaus gut bedient.

ETF Indexfonds sind vor allem für private Anleger empfehlenswert und stellen auch für Einsteiger eine Option dar, relativ sicher und einfach investieren zu können.

Fazit – Wer ETF Indexfonds kaufen möchte, braucht nicht viel Erfahrung

Grundsätzlich sollten sich Anleger vor einer Investition immer ausreichend informieren. Die ETF Indexfonds sind jedoch oft so einfach und übersichtlich aufgestellt, dass sie sogar für Einsteiger eine hervorragende Wahl darstellen. Absicherungen vor hohen Verlusten sind mit Limit-Orders möglich. Ansonsten gibt es aus den ETF Indexfonds durchaus eine gute Rendite, die auch nicht durch zu hohe Gebühren geschmälert wird.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns