Depot anlegen – Tipps und Vergleich

Ein Depot anzulegen, kann mindestens zwei Gründe haben: Zum einen ist man Anfänger oder Kleinunternehmer und möchte endlich beim Aktienhandel mitwirken. Zum anderen kann die Übernahme eines auf einen anderen Namen laufenden Depots nach Kündigung an ein neu angelegtes Depot übergehen. Welcher Grund hinter dem Anlegen eines Depots liegt, ist für das Anlegen selbst egal.

  • Aktiendepot Vergleich und Wahl des Brokers (Depot Anbieters) und des mittelfristigen Depot Ziels
  • Wahl durch aussagekräftige Vergleiche aus dem Internet oder Fachzeitschriften
  • Das Anlegen des Depots sollte vor der Kündigung eines bestehenden Depots erfolgen.
  • Cortal Consors, OnVista Bank und der Depot Testsieger DEGIRO eignen sich für das Depot anlegen besonders gut.

Von Anfang an die richtige Wahl durch Vergleiche von Banken, Brokern und Aktiendepots

ErfahrungsberichtDas entscheidende beim Anlegen eines Depots ist die vorab geleistete Recherche- und Vergleichsarbeit. Da es national und international unzählige Anbieter mit einem Präsenzsitz oder reiner Online Präsenz gibt, ist die Wahl anfänglich schwer. Ein Depot Vergleich bzw. Discount Broker Vergleich kann die Vielzahl der Möglichkeiten sinnvoll einschränken.

Der Broker Vergleich von Discount Brokern kann von einem freien Experten, vom Bankfachmann oder mit eigenen Mitteln durchgeführt werden. Wer sich selbst an die Recherche und die Vergleiche setzen möchte, holt sich am besten Unterstützung von den vielzähligen Berichten und Vergleichs-Tabellen im Internet. Ist der erste Überblick geschafft, kann die Recherche um einen Wertpapierdepot Vergleich erweitert werden.

So einfach ist Depot anlegen!

KontoIst die Wahl auf einen Broker und einen Depot-Anbieter gefallen, sollte auch die Entscheidung für die zukünftige Nutzung des Depots feststehen. Sind viele Trading-Käufe bzw. –Verkäufe geplant, ist auf geringe Kosten pro Trading und Limitveränderung oder Limitlöschung zu achten. Sollen stattdessen selten Trading-Käufe getätigt werden, sind vor allem Fixkosten des Depots wichtig. Nach dem Vergleich der  verschiedenen Szenarien in Abhängigkeit des einzusetzenden Geldbetrages findet man das passende Depot relativ schnell.

Beim Aktienkauf für Anfänger erweisen sich die Angebote von Discount Brokern ( Hier zum Test: Bester Discount Broker) bzw. Online-Anbietern als sehr vorteilhaft. So können sich die Anfänger aus einer Vielzahl an aktuellen Börsendaten, einen Echtzeitzugriff auf Börsengeschehen mittels mobiler Apps und Hilfestellungen direkt vom Support erhalten.

Die Top 3 im Vergleich

TippsUm nicht buchstäblich mit der Nadel im Heuhaufen Suche anzufangen, helfen zuverlässige Tipps weiter. Die Online-Anbieter und Direktbanken DEGIRO, Cortal Consors oder OnVista Bank haben  sowohl in Anfängerkreisen als auch bei Trading-Profis einen sehr guten Ruf erlangt. Alle drei bieten eine kostenlose Depotkontoführung und geringe Kosten pro Trading. Man erhält den Zugang zu einer 24 h verfügbaren Handelssoftware und die Möglichkeiten aktuelle Börsen- und Trading-Informationen per App abzurufen und umgehend die beste Entscheidung zu treffen.

Entscheidet man sich für ein Verrechnungskonto, ist die Kontenführung bei Anlegung des Depots für mindestens 12 Monate ebenfalls kostenlos. Für das Anlegen eines Depots eignen sich alle drei Anbieter gleichermaßen. Sie schaffen eine gute Grundlage, um sich von Anfang an auf die Strategieentwicklung, Markt- und Börsenentwicklung zu konzentrieren. Vor allem für Anfänger und Kleinanleger ist dies ein ausschlaggebender Pluspunkt.

Kündigung eines bestehenden Depots

StrategieDie Vorzüge der Anlegung eines neuen Depots liegen klar auf der Hand: Man erhält für mindestens 12 Monate besondere Konditionen, die eine positive Entwicklung des Geldgeschäfts unterstützen. Desweiteren ist die Kündigung eines bestehenden Depots die oft sauberste Lösung, um keine übermäßigen Steuern an das Finanzamt leisten zu müssen oder, wie beim Depot umschreiben, immer noch Besitzer und somit Verantwortungsträger für das alte Depot ist. Für einen klaren Schnitt sorgen die Kündigung eines bestehenden Depots und die Anlage eines neuen. Dieser Vorgang ist Teil des sogenannten Depot Umzugs und wird unter diesem Leistungsbegriff von Banken oder Brokern meist kostenlos angeboten.

Für den Fall, dass im neuen Depot Inhalte eines bestehenden Depots übernommen werden sollen

Ein gültiges Kündigungsschreiben sollte nach der erfolgreichen und abgeschlossenen Anlegung des Depots eingereicht werden. Denn im Kündigungsschreiben muss das neue Depot angegeben werden, um die Inhalte des aufzulösenden Depots ordnungsgemäß zu transferieren.

Eine Depot Kündigung kann wie folgt aussehen:

——-
Ort, Datum

Sehr geehrter Herr ___ / Sehr geehrte Frau ____

hiermit möchte ich, VORNAME NAME, geboren am TAG.MONAT.JAHR, [sollte das Depot mehrere Besitzer haben, folgen hier alle Besitzer mit Vor- und Nachname, sowie dem jeweiligen Geburtsdatum] mein Depot mit der Depot Nr. 0011223344 zum frühestmöglichen Zeitpunkt kündigen.

Sollte zu meinem Depot ein Verrechnungskonto existieren, möchte ich dieses ebenfalls zum frühestmöglichen Zeitpunkt kündigen. Bitte ziehen Sie bis dahin oder durch die Kündigung selbst anfallende Kosten vom angegebenen Bankkonto oder Verrechnungskonto ab.

Bitte übertragen Sie die Inhalte des Depots auf den Namen VORNAME NACHNAME, geboren am TAG.MONAT.JAHR, an das

Depot Nr. 2233445566
Bank NAME DES BANKINSTITUTS
BIN ____.

Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit und gemeinsame Zeit.
Mit freundlichen Grüßen,

VORNAME NAME
Alle Besitzer des zu kündigenden Depots müssen händisch unterschreiben.


Fazit

Durch einen Vergleich der aktuellen Discount Broker, Broker, Bankenangebote und Online Depotanbieter kann eine gute Entscheidung getroffen werden.  Im Internet und Fachzeitschriften sind ausreichende Vergleiche zu finden, anhand derer Ergebnisse die Entscheidung des Depot Anlegens noch sicherer wird. Zum Anlegen eines Depots gehört die Auswahl eines zu einem passenden Brokers und eines Depot Anbieters, der in Konditionen und Service dem Depot Ziel zuträglich ist.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns