Cortal Consors mit 50 Euro Prämie

brokerteaser_Consorsbank

Cortal Consors, einst nur Wertpapierbroker, hat sich zur Universalbank für die Privatkundschaft gewandelt. Obwohl einer Top-Anbieter unter den Direktbanken, geht der Kampf um Marktanteile auch an dem fränkischen Ableger der BNP Paris-bas nicht vorbei. Für Neukunden hält Cortal Consors jetzt einen besonderen Bonus bereit. Für die Eröffnung eines Girokontos zahlt die Bank 50 Euro Bonus. Nun ist diese Vorgehensweise auch durch andere Institute bekannt, neu ist aber die zusätzliche Bonuszahlung von bis zu 100 Euro pro Jahr.

Visa und Girocard machen es möglich

Das bargeldlose Bezahlen in Restaurants, dem Einzelhandel und Tankstellen ist aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Fast überall wird die Rechnung nur noch per Unterschrift oder Eingabe der PIN-Nummer beglichen. Kunden der Cortal Consors profitieren davon. Jede Kartenzahlung mit PIN-Nummer, Ausnahme mit Unterschrift, wird mit einer Gutschrift von zehn Cent honoriert, bis zu 100 Euro im Jahr. Während die Kunde der Sparkassen und Filialbanken treu und brav ihrer Kontoführungsgebühren entrichten, erhalten die Kunden von Cortal Consors Geld dafür, dass sie das Konto nutzen. Es versteht sich von selbst, dass Visakarte und Girocard gebührenfreier Bestandteil des kostenlosen Girokontos sind. Für die Visakarte besteht bei einem monatlichen Einkommen von 450 Euro bereits ein Kreditrahmen von 2.000 Euro. So kommen auch die Kunden, welche nur in einem Minijob arbeiten, in den vollen Genuss einer vollwertigen Kreditkarte. Wie der Focus in seiner Ausgabe vom 13.1.2014 berichtet, erreicht die Bank inzwischen 700.000 Kunden mit ihrem Geschäftsmodell.

Es begann als Wertpapierbank

Cortal Consors startete als reiner Onlinebroker. Bereits zu Beginn wusste das Unternehmen, wie man neue Kunden gewinnen kann. Das Tagesgeldkonto, als Referenzkonto zum Wertpapierdepot, zeichnete sich und zeichnet sich heute noch durch überdurchschnittliche Zinsen aus. Wie der Test des Unternehmens auf dem Fachportal aktiendepot.com zeigt, liegt Cortal Consors, 2014 in Consorsbank umbenannt,  in der Spitzengruppe. Dabei wendet sich das Unternehmen im Wertpapiersegment nicht nur an die professionellen oder semi-professionellen Trader. Mit seiner offenen Fondsarchitektur, die über 8.000 Investmentfonds berücksichtigt, wenden sich die Franken auch an diejenigen, welche den Vermögensaufbau und –ausbau weniger spekulativ, sondern langfristig durch reines Kaufen und Anlegen betreiben möchten. Immer wieder berichten die Medien, dass eine solide Altersvorsorge am Besten durch Aktienfonds betrieben wird. Optimal dafür sind Fondssparpläne geeignet, welche mit einer gleichbleibenden Sparrate die Kursschwankungen an den Börsen im Rahmen des Cost-Average-Effektes zugunsten der Kunden ideal nutzen. Cortal Consors bietet hier bereits ab 25 Euro monatlich den Einstieg in den Vermögensaufbau. Cortal Consors gilt nach wie vor als eine der ersten Adressen unter den Direktanbietern. Mit der Aufstellung als Universalbank für private Kunden ermöglicht sie die produktübergreifende Beratung und damit den Service „alles aus einer Hand“.

CTA_Consorsbank_Trader_Konto

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns