Optionsscheine kaufen und verkaufen bei der Commerzbank

Commerzbank

Optionsscheine haben den Vorteil, dass Sie dabei mit einem geringen Kapitaleinsatz überproportionale Gewinne erwirtschaften können. Die Commerzbank zählt zu den führenden Instituten für den Handel mit Optionsscheinen in Deutschland. Kunden können die Wertpapiere über das Institut sowohl börslich als auch außerbörslich handeln und profitieren dabei von einer guten Beratung und flexiblen Möglichkeiten.

Der Handel mit Optionsscheinen über die Commerzbank im Überblick:

  • Verschiedene Ordermöglichkeiten
  • Fünf verschiedene Arten von Optionsscheinen
  • Direkthandel über verschiedene Partner der Commerzbank

Jetzt zur Commerzbank»


Das Kaufen und Verkaufen von Optionsscheine kann ein guter Weg sein, um in den Handel mit Wertpapieren einzusteigen. Bei der Commerzbank können Sie sich für verschiedene Wege des Handels entscheiden.

Handel über die Börse oder außerbörslich

Grundsätzlich stehen Ihnen in jeder Filiale der Commerzbank zwei Orderwege für den Handel mit Optionsscheinen offen:

  • Sie können über die Börse ordern. In diesem Fall profitieren Sie davon, dass Sie ein individuelles Limit setzen können und die Preise oft transparenter ausfallen. Außerdem lassen sich Verluste durch Orderzusätze begrenzen.
  • Zudem können Sie über die Commerzbank außerbörslich direkt mit dem Emittenten handeln. Der Vorteil dabei ist, dass Sie keine Maklercourtage zahlen müssen und Ihre Geschäfte zeitgleich abschließen können. Für den außerbörslichen Handel stehen Ihnen verschiedene Partner zur Verfügung.

Zeiten für das Kaufen und Verkaufen von Optionsscheinen

Bei der Commerzbank können Sie im Zeitraum von 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr über die Wertpapierbörse Scoach in Frankfurt und die EUWAX der Börse Stuttgart mit Wertpapieren handeln. Außerbörslich profitieren Sie von längeren Handelszeiten, nämlich von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

Fünf verschiedene Arten von Optionsscheinen

Interessen Sie sich für den Handel mit Optionsscheinen, können Sie grundsätzlich zwischen fünf verschiedenen Varianten wählen, die Ihnen von der Commerzbank angeboten werden:

  • Klassische Optionsscheine: Mit klassischen Optionsscheinen gewinnen Sie vor allem bei starken Kursbewegungen. Mit einem Call-Optionsschein setzen Sie auf steigende Kurse, mit einem Put-Optionsschein auf fallende Kurse.
  • Discount-Optionsscheine: Solche Scheine können Sie gegen einen Preisnachlass erwerben. In diesem Fall machen Sie vor allem bei moderaten Kursentwicklungen Gewinn.
  • Inline-Optionsscheine: Bei Inline-Optionsscheinen setzen Sie darauf, dass der Kurs eines Basiswertes eine bestimmte Unter- und Obergrenze nicht passiert. Erweist sich das als richtig, erhalten Sie eine bestimmte Summe, andernfalls verfällt Ihr Optionsschein.
  • Hit-Optionsscheine: Sie erhalten eine bestimmte Summe wenn der Kurs des Basiswerts eine festgelegte Zielmarke erreicht. Dies wird als „Hit“ bezeichnet.
  • Down-and-Out Put Optionsscheine: Im Prinzip funktionieren diese ähnlich wie klassische Put Optionsscheine. Sie sind billiger erhältlich, verfallen aber, wenn der Basiswert innerhalb einer Zeitperiode stark an Wert verliert.

Um sich für die richtige Variante von Optionsscheinen entscheiden zu können, sollten Sie zuerst einen Basiswert auswählen und dann überlegen, welche Kursentwicklungen Sie erwarten und welche Risiken Sie eingehen wollen. Bei dieser Entscheidung können Sie sich als Kunde der Commerzbank natürlich ausführlich beraten lassen.

Fazit

Der Handel mit Optionsscheinen kann eine gute Möglichkeit darstellen, im Verhältnis zum eingesetzten Kapital überproportional hohe Gewinne zu verzeichnen. Bei der Commerzbank stehen Ihnen dazu die unterschiedlichsten Möglichkeiten offen. Sie können aus einer breiten Auswahl an Optionsschein wählen und über die Börse sowie außerbörslich handeln. Zur Unterstützung können Sie in jedem Fall auf eine ausführliche Beratung zurückgreifen.

Jetzt zur Commerzbank»


Aktiendepot

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns