Wissenswertes zu den Ordergebühren bei comdirect

Ordergebühren bei comdirect

Sie suchen ein Depot mit geringen Ordergebühren? Das comdirect Depot ist in diesem Fall durchaus eine Überlegung wert, denn die Gebühren für Transaktionen bewegen sich in einem sehr günstigen Rahmen und Neukunden können in den ersten 6 Monaten sogar noch besonders gute Konditionen in Anspruch nehmen.

Die Ordergebühren der comdirect im Überblick:

  • In den ersten 6 Monaten ab 4,95 Euro traden
  • Faire Obergrenze von 59,90 Euro pro Trade
  • Viel-Trader-Rabatt von 15% ab 125 Orders pro Halbjahr
  • Kostenfreie Order- und Limitänderungen

Jetzt zu comdirect »

Die Gebührenstruktur des comdirect Depots stellt attraktive Konditionen für Trader in Aussicht. Gerade als Neukunde haben Sie die Möglichkeit, in den ersten 6 Monaten Inlandsorders und Trades im außerbörslichen Handel (außer Eurex) für 4,95 Euro als Fixgebühr durchzuführen. Danach erhöhen sich die Kosten zwar leicht, bleiben aber trotzdem auf einem sehr attraktiven Niveau.

Die Ordergebühren setzen sich aus Grundentgelt und Transaktionskosten zusammen

Wenn Sie bei der comdirect Bank eine Inlandsorder durchführen möchten, ist mit folgenden Kostenpunkten zu rechnen:

Grundentgelt:                   4,90 Euro

Orderprovision:                 0,25% vom Ordervolumen

Zusätzlich fallen noch geringe Gebühren der Handelsplätze an, die jedoch von der Bank selbst nicht beeinflusst werden.

Um die Kosten kalkulierbar zu halten, wird die Gebührenstruktur der comdirect durch eine Obergrenze und ein Mindestgelt begrenzt. Das Mindestentgelt liegt bei 9,90 Euro und die Obergrenze hat die comdirect auf 59,90 Euro festgelegt. Sollten Sie also eine Order mit kleinen Summen durchführen, kostet diese mindestens 9,90 Euro. Bei einer sehr großen Order sind die Kosten jedoch auf 59,90 Euro begrenzt. Ein Beispiel soll dies verdeutlichen:

Kauf von Aktien:                         30.000 Euro

Grundentgelt:                             4,90 Euro

Orderprovision (0,25%):              75,00 Euro

Kosten für die Order:                59,90 Euro

Obwohl die Kosten für die Order eigentlich fast 80 Euro betragen, wirkt hier die Obergrenze und sorgt dafür, dass auch große Trades nicht zu teuer werden. Handelsplatzgebühren und Aufschläge für Fax- oder Telefonorders sind davon jedoch nicht betroffen.

Orders im Ausland und Sparpläne unterliegen einer anderen Gebührenstruktur

Wenn Sie mit Ihrem comdirect Depot Orders im Ausland durchführen möchten, erhöht sich das Grundentgelt um 3 Euro auf 7,90 Euro. Zusätzlich wird auch das Mindestentgelt und die Obergrenze erhöht, wohingegen die Ordergebühr auch hier 0,25% vom Ordervolumen beträgt.

Für ETF- und Zertifikat-Sparpläne muss hingegen kein Grundentgelt gezahlt, sondern lediglich 1,50% vom Anlagebetrag, wobei die Maximalgrenze bei 4,90 Euro pro WKN liegt.

Order- und Limitänderungen sind kostenfrei – attraktiver Vieltrader-Rabatt

Wenn Sie bei einer Order in Ihrem comdirect Depot ein Limit setzen möchten, ist dies für Sie vollkommen kostenfrei möglich. Dabei lassen sich zusätzlich auch Profi-Möglichkeiten wie ein TrailingStop oder ein „Next Order“ nutzen. Sollten Sie zudem in einem Halbjahr 125 Trades durchführen, erhalten Sie im nächsten Halbjahr einen Vieltrader-Rabatt in Höhe von 15%. Dieser gilt sowohl für das Grundentgelt als auch für die Transaktionsgebühr und sogar das Mindestentgelt sowie die Obergrenze. Damit lohnt sich ein comdirect Depot gerade für sehr aktive Trader besonders.

Fazit

Die Ordergebühren beim comdirect Depot sind gut verständlich und bewegen sich grundsätzlich auf einem niedrigen Niveau. In den ersten 6 Monaten können Neukunden zudem besonders günstig Trades durchführen. Vieltrader erhalten attraktive Rabatte und Limit- sowie Orderänderungen sind kostenlose durchführbar. Sollten Sie zudem Sparpläne nutzen, können Sie mit niedrigen Gebühren kalkulieren. Unter dem Strich bietet das comdirect Depot damit alles, was sich ein Trader wünschen kann: Faire Gebühren, guten Service und zahlreiche Trading-Optionen!

Jetzt zu comdirect »

 

 

Aktiendepot

 

 

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns