Comdirect Futures handeln nur über CFDs möglich

Comdirect Futures handelnDie comdirect Bank nutzen bereits zahlreiche Kunden als kompetente Direktbanken, die als Vollbank nahezu alle Bankprodukte im Angebot hat, die Bankkunden heutzutage erwarten. Die Gründung des Institutes fand bereits vor 20 Jahren statt, nämlich 1994. Seit dieser Zeit ist comdirect eine Tochtergesellschaft der Commerzbank und wurde erstmalig im Jahre 2000 mit ihren Aktien an der Börse notiert. Unter anderem bietet die comdirect über den Umweg der CFDs auch das Handeln vom Futures an, sodass spekulativ eingestellte Anleger nicht auf diese Option verzichten müssen.

  • derzeit kein direkter Future-Handel bei der comdirect Bank
  • kostenlose Depotführung
  • Rabatte für Vieltrader
  • keine Mindesteinlage erforderlich

Zum Broker comdirect »

Wissenswertes zur comdirect Bank

Die comdirect Bank gilt nicht nur in Deutschland, sondern im gesamten europäischen Raum als einer der führenden Anbieter im Bereich Online Brokerrage. Insgesamt sind es über 2,5 Millionen Kunden, die von der Direktbank betreut werden. Davon gehören über 1,5 Million Kunden dem Privatkundenbereich an. Bei der comdirect Bank sind mehr als 1.000 Mitarbeiter beschäftigt und ein Geschäftsbereich konzentriert sich auf den Handel mit Wertpapieren. Zwar können die Kunden über die comdirect unter anderem Aktien, Fonds und verschiedene Derivate handeln, wie zum Beispiel Optionen oder CFDs, jedoch wird der Handel mit Futures bisher nicht angeboten. Allerdings haben die Kunden die Möglichkeit, indirekt mit Futures zu handeln bzw. zu spekulieren, nämlich in Form sogenannter Future-CFDs.

Details zum Angebot der comdirect Bank

Managed_AccountDa über die comdirect Bank bisher keine Futures am Terminmarkt gehandelt werden können, finden sich in diesem Bereich natürlich auch keine Konditionen. Allerdings haben Kunden alternativ die Möglichkeit, über den Weg der CFDs indirekt mit Futures auf die Entwicklung der Basiswerte zu spekulieren. Zu den grundsätzlichen Konditionen gehört, dass die Depotführung nicht dauerhaft kostenlos ist. Ab dem vierten Jahr nach Depoteröffnung fällt monatlich eine Grundgebühr von 1,95 Euro an, allerdings unter der Voraussetzung, dass keine Handelsaktivität stattfindet. Ferner können Kunden von Rabatten für Vieltrader profitieren, die beispielsweise ab 125 Trades pro Halbjahr 15 Prozent betragen. Ebenfalls haben viele Trader die Möglichkeit, eine Flat-Fee von 7,90 Euro für jede Inlands- und Live-Trading Order zu nutzen. Eine Mindesteinlage gibt es bei der comdirect Bank nicht, sodass die Kunden bereits ab einem Euro handeln können.

comdirect Futures-Handel über CFDs realisieren

Wie bereits erwähnt, ist der comdirect Futures Handel nicht auf direktem Wege möglich, sondern lediglich indirekt in Form von CFDs. Optionen können die Anleger übrigens an der EUREX handeln, während bei Futures auf die Contracts For Differences zurückgegriffen werden muss. So können Trader beispielsweise Futures auf Indizes als CFDs handeln, und zwar über den Market-Maker Commerzbank. Was die Kosten angeht, so fallen beispielsweise bei CFDs auf den DAXFuture 0,01 Prozent an, mindestens jedoch 9,90 Euro. Die gleiche Mindestgebühr gilt auch für Index-Futures sowie Volatilitäts-Indizes, die ansonsten mit einer Gebühr von 0,02 Prozent zu Buche schlagen. Wer seine Aufträge telefonisch erteilt, muss mit einem Aufschlag von 4,90 Euro rechnen. Für den gesamten Handel stellt die comdirect Bank eine leistungsstarke Handelsplattform zur Verfügung, die zum einen browserbasiert ist und zum anderen Realtime-Kurse bietet. Ferner profitieren die Kunden davon, dass die Auftragserteilung direkt aus dem Chart heraus erfolgen kann. Der Kundenservice der comdirect Bank ist telefonisch börsentäglich zwischen 8 und 22 Uhr erreichbar.

Fazit zum Futures-Angebot der comdirect Bank

ErfahrungsberichtBisher bietet die comdirect Bank keinen direkten Handel mit Futures an der EUREX an. Kunden können bisher lediglich Optionen und einige andere Derivate handeln, wie zum Beispiel CFDs. Über den Weg der CFDs ist es auch möglich, indirekt auf verschiedene Futures zu spekulieren, wie zum Beispiel den DAX-Future. Die Depotführung ist bei der comdirect Bank drei Jahre lang kostenfrei, und richtet sich anschließend danach, ob aktiv gehandelt wird oder nicht. Wer allerdings direkt in Futures investieren möchte, der wird sich für einen anderen Anbieter entscheiden müssen.

Machen Sie jetzt den Future-Broker-Vergleich!

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns