Chartanalyse Tools – auch für Anfänger geeignet?

Chartanalyse Tools sind beliebte Programme zur technischen Chartanalyse von Aktienwerten und werden gerne genutzt, um Trendentwicklungen und Risiken vorherzusagen. Wo die Vor- und Nachteile einer Chartanalyse Software liegen und ob sich diese auch für Anfänger eignet, erfahren Sie hier.

Professionelle Analyse von Wertpapieren

Jeder Anleger sucht wahrscheinlich nach der Börsensoftware, die zuverlässig Kursveränderungen von Aktienwerten voraussagt und so ohne Risiko Gewinn generiert. Diese gibt es in der Form freilich nicht – und falls doch, wäre wahrscheinlich jeder halbwegs professionelle Trader in ihrem Besitz und die Gewinne aus dem Aktienhandel würden sich auf ein Minimum belaufen.

Bei den Chartanalyse-Tools, von denen in diesem Beitrag die Rede ist, handelt es sich vielmehr um Programme, die in der Vergangenheit liegende Kursverläufe analysieren und verschiedene, vom Nutzer von Hand eingetragene Faktoren, berücksichtigen können. So können die Tools mit Zahlen untermauerte Kauf- und Verkaufsvorschläge liefern, die gänzlich befreit von emotionalen Beweggründen sind.

Eine Chart-Software ist also keine Wundermaschine, die durch einen Blick in die Zukunft automatisch Gewinn generiert, sondern ein Analyse-Tool, das dem Anwender von Emotionen losgelöste Vorschläge unterbreitet. In die Analyse können dabei Werte eines beliebig langen Zeitraum sowie beliebig viele weitere Faktoren aufgenommen werden.

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck ist seit Jahren an den Finanzmärkten aktiv. Im Daytrading widmet er sich bevorzugt dem Forex-Handel, Aktien handelt er mittelfristig (Swing-Trading) mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de.
Christian Habeck

Letzte Artikel von Christian Habeck (Alle anzeigen)


So arbeiten Chartanalyse Tools

Themenicon TippsWenn Sie ein Tool zur Chartanalyse nutzen möchten, um zukünftig gezielt Kaufentscheidungen aufgrund mathematischer Berechnungen treffen zu können, benötigen Sie zunächst die entsprechende Trading Software, die Sie bei diversen Anbietern käuflich erwerben können. Einen detaillierten Chartanalyse Tool Vergleich, mit dem Sie das auf die eigenen Bedürfnisse perfekt zugeschnittene Programm zuverlässig finden, bieten darüber hinaus diverse Seiten im Internet.

Eine Trading Software bietet Echtzeit-Scans zu tausenden Aktien gleichzeitig, wobei bei jedem einzelnen Wert grundlegende Aktienkennzahlen und weitere, wichtige Kennzahlen berücksichtigt werden. Dazu gehören unter anderem:

  • KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis)
  • KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis)
  • KCV (Kurs-Cash-Flow-Verhältnis)
  • gleitende Durchschnittslinie (GDL)
  • Oszillatoren
  • Aaron Up/Down
  • William‘s Prozent Range (kurz William’s %R)
  • MACD

Auf Grundlage dieser Realtime-Analyse geben Chartanalyse-Tools automatisch verschiedene Handelssignale aus, die für den Anleger potentiell interessant sein könnten. Weiterhin können bewährte Handelsmethoden, die von erfolgreichen Tradern entwickelt wurden, als Signal ausgegeben werden. Sie als Anwender müssen nun nur noch im richtigen Moment zuschlagen und erhöhen so definitiv Ihre Gewinnwahrscheinlichkeit.

Doch Vorsicht! Allen Berechnungen zum Trotze besteht beim jedem Investment nach wie vor das Risiko, angelegtes Geld zu verlieren. Eine Gewinngarantie gibt es auch bei der Arbeit mit Chartanalyse-Tools nicht. Die Trading Software filtert nur zunächst aus tausenden Aktienwerten diejenigen Signale heraus, die aktuell die besten Entwicklungsaussichten haben.

Chartanalyse Tool kostenlos – empfehlenswert?

Themenicon Technische_AnalyseDie entsprechende Software zur Chartanalyse können Sie in vielen Fachgeschäften und Onlineshops zu einem fairen Preis käuflich erwerben. Einige Anbieter arbeiten zudem auch mit einem Abonnement- Modell, bei dem Sie für einen fixen monatlichen Beitrag Zugang zur Chartanalyse erhalten. Die kostenpflichtigen Tools bieten allerdings auch etwas für ihr Geld.

Unter anderem erhalten Sie hier Zugriff auf die Portfolios erfahrener Trader und können sich im Handumdrehen Profitipps von diesen holen. Zudem ist die Auswahl an Filtern und Selektierungsmöglichkeiten beinahe unbegrenzt hoch, mit dem nötigen Wissen gelangen Sie hier also schnell an alle wichtigen Informationen, die Sie für ein erfolgreiches Investment benötigen.

Doch auch Anleger, die kein Geld in Trading Tools investieren möchten, gehen natürlich nicht leer aus. Insbesondere im Internet finden Sie zahlreiche seriöse Seiten, die Ihnen nach einer kostenlosen Registrierung Zugriff auf Chartanalyse-Tools gewähren. Diese bieten oftmals nicht den Umfang der kostenpflichtigen Varianten, halten aber grundsätzlich ebenso alle Werkzeuge bereit, die Anwender zu einer erfolgreichen Chartanalyse benötigen.

Auch hier können Sie in der Regel tausende Aktien gleichzeitig im Auge behalten, spezielle Werte mit nur wenigen Klick genauer unter die Lupe nehmen und selbst Trendkanäle, Linien und alles Weitere für eine Technische Analyse einzeichnen.

Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass kostenlose Chartanalyse Tools einen perfekten Einstieg für Anfänger bieten, die sich einmal näher mit der Materie auseinandersetzen wollen. Wer bereit ist, Geld in professionelle Software zu investieren, finden in den kostenpflichtigen Angeboten eine absolut lohnenswerte Alternative.

Tradingview

Tradingview ist nicht nur kostenlos, sondern ermöglicht auch den Austausch mit anderen Tradern

Die Einstellmöglichkeiten und Such- und Analysefunktionen sind hier deutlich vielfältiger, wodurch weitaus höhere Gewinnchancen entstehen.

Chartanalyse Tools für Anfänger

Themenicon HandelsplattformChartanalyse Tools können ausnahmslos jedem weiterhelfen, der in irgendeiner Form an der Börse handelt, sei es Anfänger oder Profi, Daytrader, Swingtrader oder Positionstrader. Voraussetzung dazu ist allerdings, dass er alle Funktionen versteht, die die Trading Software bieten, und diese somit auch gewinnbringend einsetzen kann.

Trading Software Anfänger sehen sich bei der ersten Nutzung in den meisten Fällen einem unübersichtlichen Meer an Tabellen, Funktionen, Werkzeugen und Einstellmöglichkeiten gegenübergestellt. Lassen Sie sich hiervon bitte nicht abschrecken!

Selbstverständlich möchten auch die Entwickler, dass Anwender ihre Software nutzen – schließlich verdienen sie damit ihren Lebensunterhalt. In der Regel erhalten Sie zu jeder gekauften Software auch eine ausführliche Beschreibung in Form eines Handbuchs, das jede noch so erdenkliche Funktion beschreibt.

Nicht zu vernachlässigen sind zudem die kostenlosen Seminare, die in Form von Webinaren angeboten werden. Die Referenten sind hier meist ebenfalls erfolgreiche Nutzer der Software und können neben den reinen Erläuterungen der Tools auch zahlreiche Insider-Tipps zum Besten geben.

Wer ein Chartanalyse Tool nutzt – egal ob kostenlos oder kostenpflichtig – findet zudem schnell Hilfe in branchenspezifischen Foren. Nutzer sind in der Regel gerne bereit, Hilfestellungen zu leisten und bei Fragen und Problemen aller Art weiterzuhelfen. Dies ist vor allem darin begründet, dass sie meist selbst zu irgendeinem Zeitpunkt ihrer Trader-Karriere auf die Hilfe eines Profis zurückgreifen mussten.

Chartanalyse-Tools sind keineswegs nur Profis vorenthalten, die über einen Klick mit tausenden Signalen versorgt werden wollen. Für Anfänger mag der Einstieg je nach Tool wahrscheinlich nicht immer auf Anhieb gelingen, wer sich davon aber nicht abschrecken lässt und an den richtigen Stellen nach Unterstützung sucht, wird schnell die Vorzüge einer Trading-Software schätzen lernen.

Unter anderem machen ausführliche Handbücher, Webinare und Online-Foren unerfahrene Anwender schnell mit allen Funktionen vertraut.

Fazit: Chartanalyse Tool

Fazit:
Eine Chartanalyse Software gibt Anwendern die Möglichkeit, mit wenig Aufwand bewährte und erfolgreiche Strategien (Candlesticks, Turtle Trading etc.) zu handeln. Das Tool bietet dazu beinahe eine unbegrenzte Anzahl an entsprechenden Listen, Filtern, Suchfunktionen und Einstellmöglichkeiten und gibt Empfehlungen auf Basis zahlreicher Berechnungen. Emotionen werden hierbei komplett ausgeblendet. Aber auch die teuerste und raffinierteste Börsensoftware kann nicht in die Zukunft schauen oder Börsenkurse zu Gunsten des Anlegers beeinflussen. Ein nicht zu vernachlässigendes Restrisiko besteht also immer, weswegen das Spekulieren auf Aktienwerte nach wie vor eine Wette bleibt, deren Ausgang wir am nächsten Tag erfahren.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns