direktbroker.de Erfahrungsbericht: mehrfach ausgezeichneter Broker mit großer Auswahl und niedrigen Gebühren

direktbroker.de Erfahrungsbericht: mehrfach ausgezeichneter Broker mit großer Auswahl und niedrigen Gebühren Testergebnis

Allgemeine Informationen zum Unternehmen und zur Regulierung

Das Unternehmen direktbroker.de AG gehört zur trading-house.net AG und ist strenggenommen kein Broker, sondern vermittelt Konten bei anderen Brokern. Dabei bietet ein Handelskonto über direktbroker.de oftmals bessere Konditionen, als wenn die Registrierung direkt beim Anbieter selbst erfolgt. Bei der Kontoeröffnung eines MetaTrader 4 Handelskontos über direktbroker.de werden die Kunden automatisch an den zypriotischen Broker direktbroker-fx.de weitergeleitet. Hier profitieren die Anleger von einer als zuverlässig geltenden EU-Regulierung und günstigen Konditionen. Die große Auswahl an Basiswerten ermöglicht die Umsetzung sämtlicher Handelsstrategien. Auch Hedging und Scalping, zwei Handelskonzepte, die nicht bei allen Anbietern angewendet werden können, sind hier ausdrücklich erlaubt.

Die Kundengelder werden gemäß den Bestimmungen der Regulierungsbehörde streng getrennt vom Firmenvermögen verwahrt und können auch im Fall einer Insolvenz des Anbieters problemlos ausgezahlt werden. Darüber hinaus sind die Kunden über den Anleger-Entschädigungsfonds Zyperns bis zu einem Betrag von 20.000 Euro pro Kunde geschützt. Ein weiterer klarer Vorteil für die Kunden ist es, dass vonseiten des Brokers auf eine Nachschusspflicht verzichtet wird. Die Trader können somit nicht mehr Geld verlieren, als sich auf ihrem Handelskonto befindet. Der Handel erfolgt mit einem Hebel bis zu 1:200 und kann dank dem Mindesthandelsvolumen von lediglich 0,01 Lot auch schon mit kleinen Beträgen stattfinden. Potenzielle Neukunden können den CFD- und Forex-Handel bei direktbroker.de mit einem kostenlosen Demokonto 14 Tage lang unverbindlich mit virtuellem Guthaben testen.

Vor- und Nachteile in der direktbroker.de Bewertung

Pro:

  • Regulierung des Handels durch die zypriotische CySEC und Registrierung bei der deutschen BaFin
  • MT4 und webbasierte Plattform verfügbar
  • Bereits ab 100 Euro Mindesteinzahlung
  • Vielfältiges Zusatzangebot inklusive Live-Seminaren
  • STP-Broker mit besonders niedrigen Spreads
  • Kompetente Beratung durch den Support

Contra:

  • Demokonto nur 14 Tage lang gültig

Die wichtigsten Fakten im Überblick

EU-Sitz und RegulierungRegulierung des Tradings durch die zypriotische Behörde CySEC
Mindesteinlage abKontoeröffnung ab 100 Euro Einzahlung
Deutscher Supportja
Webinare, EinführungAnleitung für Anfänger, Webinare, Live-Seminare an mehreren Standorten
Demokontoja, kann unabhängig von einem Handelskonto eröffnet werden
Anzahl der Basiswerteüber 100 Währungspaare, zusätzlich große Auswahl an verschiedenen CFDs
1-Klick-Handelja
Kommissionnein
Plattform / Mobile TradingMT4, WebTrader (Sirix), OEC Trader (für den Handel mit Futures), mobile Apps
Spread EUR / USDab 0 Pips
Maximaler Hebel1:200
Hedgingja, zulässig
Sonstigesdirektbroker.de bietet auch den Handel mit Futures an

direktbroker.deWeiter zu direktbroker.de

1.) Handelskonditionen und Mindesteinlage: Silver-Konto ab 100 Euro

Kosten des TradingsEiner der wichtigsten Punkte bei der Auswahl eines geeigneten Online-Brokers ist die Frage nach den Handelsgebühren. Da sich diese direkt auf die Bilanz des Traders auswirken, achten erfahrene Trader natürlich darauf, möglichst wenig Geld für das Trading zu bezahlen. direktbroker.de bietet privaten Tradern die Chance, zu den Konditionen für institutionelle Investoren zu handeln und somit deutlich weniger Abgaben zu zahlen. Die Spreads beim Währungshandel über direktbroker.de sind ausgesprochen niedrig und können zeitweise bei 0 Pips für die Majors liegen. Der Handel mit Aktien-CFDs erfolgt zu einer festgelegten Gebühr von 5,95 Euro (Silver-Konto) beziehungsweise 2,95 Euro (Gold-Konto). Beim Platinum-Konto wird sogar in den ersten 12 Monaten komplett auf die Gebühr für Aktien-CFDs verzichtet.

Der Handel erfolgt als ECN/STP-Trading ohne Requotes.

direktbroker.de Erfahrungen von Brokervergleich.net

Die Webseite des Brokers direktbroker.de

Bei der Kontoeröffnung steht den Kunden ein Hebel von 1:50 für das Trading zur Verfügung. Dieser kann bei Bedarf bis auf maximal 1:200 erhöht werden. Anfängern wird empfohlen, aufgrund des höheren Verlustrisikos bei gehebelten Produkten mit einem kleineren Hebel zu beginnen, während fortgeschrittene und professionelle Trader die Möglichkeiten eines hohen Hebels bei direktbroker.de gerne nutzen.

Bei der Eröffnung eines Live-Kontos müssen sich die Trader für eines von drei verschiedenen Modellen entscheiden: Das Silver-Konto steht bereits ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro zur Verfügung, für ein Gold-Konto müssen mindestens 5.000 Euro eingezahlt werden; und Trader, die das Platinum-Konto nutzen möchten, müssen dieses mit mindestens 25.000 Euro kapitalisieren. Neben der Kontoführung in EUR können als alternative Kontowährung auch USD oder GBP gewählt werden.

Fazit: Die Handelsgebühren werden in Form von variablen Spreads oder festen Gebühren erhoben und fallen im Vergleich mit anderen Anbietern sehr niedrig aus. Der maximale Hebel beträgt 1:200. Für den CFD-Handel über direktbroker.de stehen drei Kontomodelle zur Verfügung, die sich bezüglich der Mindestkapitalisierung unterscheiden.

2.) Handelsangebot: Trading mit Forex, CFDs und Futures

Bei direktbroker.de können die Kunden mit folgenden Finanzprodukten handeln:

  • Forex
  • CFDs
  • Futures

Beim Forexhandel wird auf die Wertentwicklung von einer Währung gegen eine andere spekuliert. Das Angebot von direktbroker.de beinhaltet ungefähr 150 Währungspaare und bietet damit eine besonders große Auswahl.

Bei den CFDs finden sich weitere Basiswerte wie Indizes, Aktien und Rohstoffe. Auch hier profitieren die Kunden von einem umfangreichen Angebot und können dadurch sämtliche Strategien effektiv umsetzen.

Über die Handelsplattform „OEC Trader“ ermöglicht direktbroker.de den Kunden auch den professionellen Börsenhandel mit Futures.

Fazit: direktbroker.de bietet den günstigen Handel mit Forex, CFDs und Futures an.

direktbroker.deWeiter zu direktbroker.de

3.) Demokonto: direktbroker.de kostenlos und unverbindlich testen

Verständlicherweise wollen potenzielle Neukunden sich zunächst genau mit dem Angebot und den Konditionen des Brokers vertraut machen, bevor sie ein Handelskonto eröffnen und eine Einzahlung leisten. Zu diesem Zweck bietet direktbroker.de ein kostenloses Demokonto an, mit dem der Handel mit virtuellem Guthaben aber unter realen Bedingungen erfolgen kann. Anfänger haben hier die Möglichkeit, erste Handelserfahrung zu sammeln, ohne dabei ein Verlustrisiko eingehen zu müssen. Aber auch die erfahreneren Trader nutzen das Demokonto, um einen ausführlichen direktbroker.de Test durchzuführen und sich selber von den guten Handelsbedingungen des Brokers zu überzeugen.

Das Demokonto ist 14 Tage lang gültig und für die Kunden an keinerlei Verpflichtungen gebunden. Eine vollständige Registrierung ist nicht erforderlich, bei der Kontoeröffnung müssen nur wenige Angaben gemacht werden. Da der Handel mit virtuellem Guthaben erfolgt, können mit dem Demokonto zwar keine Gewinne, aber auch keine Verluste gemacht werden. Es ist daher gut geeignet, um neue Strategien auszuprobieren. Auch in der Trader-Ausbildung kann das Demokonto zum Einsatz kommen, indem die neu erlernten Strategien zunächst unter geschützten Bedingungen ohne Risiko umgesetzt werden, bevor sie so sicher beherrscht werden, dass auch eine Umsetzung mit echtem Geld sinnvoll erscheint.

Fazit: Ein Demokonto bei direktbroker.de kann schnell erstellt werden, denn es ist keine vollständige Registrierung nötig. Mit dem Konto können die Handelsbedingungen des Anbieters 14 Tage lang unverbindlich unter realistischen Bedingungen getestet werden, ohne dass dabei ein finanzielles Risiko eingegangen werden muss. Auch zu Trainingszwecken ist das Demokonto gut geeignet.

direktbroker.de Demokonto

Der Broker bietet ein Demokonto zur Verfügung

4.) Aktuelles aus der Finanzwelt: direktbroker.de bietet täglich aktuelle Tipps und Informationen

Optionsscheine handelnNeben den guten Handelskonditionen hat direktbroker.de einige Extras zu bieten. Der Broker versorgt seine Händler mehrmals täglich mit aktuellen Informationen und Videos bekannter Experten aus der Finanzwelt. So erhalten die Trader professionelle Analysen und Marktkommentare, die sie in ihre Handelsentscheidungen mit einbeziehen können.

Die Kurse für den CFD-Handel lassen sich zwar niemals genau vorhersagen; wer aber immer auf dem neuesten Stand ist und die Marktsituation im Blick hat, läuft deutlich weniger Gefahr, von plötzlichen Kursveränderungen überrascht zu werden.

Fazit: Aktuelle Informationen und professionelle Analysen tragen dazu bei, dass die Kunden von direktbroker.de mehr Informationen zur Verfügung haben, die für ihre Handelsentscheidungen von Bedeutung sein könnten.

5.) Handelsplattform: traden mit MetaTrader 4 oder Sirix WebTrader

Bei direktbroker.de können die Kunden über die folgenden Plattformen handeln:

  • MetaTrader 4
  • Sirix WebTrader
  • MetaTrader 4 App für iOS und Android
  • OEC Trader (Futures)

MetaTrader ist eine der weltweit am häufigsten genutzten Anwendungen und sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader gut geeignet. Die Plattform kann individuell an die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden und ermöglicht eine Vielzahl professioneller Chartanalysen. Zahlreiche Tools können in den Handel mit MetaTrader 4 integriert werden, sodass zum Beispiel die Automatisierung der eigenen Strategien möglich wird.

MetaTrader 4 kann bei direktbroker.de kostenlos heruntergeladen und anschließend in Verbindung mit dem Kundenkonto genutzt werden. Durch den Handel per One-Klick-Trading direkt aus den Charts ist eine besonders präzise Platzierung der Order zum gewünschten Zeitpunkt möglich.

Kunden, die zwischendurch auch einmal von fremden PCs handeln, tun dies bei direktbroker.de vorzugsweise über den Sirix WebTrader. Dieser erfordert keinen Download, sondern kann direkt im Browser gestartet und genutzt werden. Somit entfällt die aufwendige Installation einer Software und es wird kein Speicherplatz auf dem PC beansprucht. Mit dem WebTrader ist ein schneller und unkomplizierter Zugriff auf das Handelskonto möglich.

direktbroker.de Handelsplattform

Kunden des Brokers können über den MetaTrader 4 handeln

Auch unterwegs müssen die Kunden von direktbroker.de nicht auf das Trading verzichten und können so jederzeit von den aktuellen Chancen der Finanzmärkte profitieren. Mit dem Handy oder Tablet haben die Kunden immer Zugriff auf ihr Handelskonto, und sogar auf eine umfassende Kursanalyse muss nicht verzichtet werden.

Der Handel mit Futures erfolgt über den OEC Trader, der an fast alle Futures-Märkte direkt angebunden ist und den Kunden gute Bedingungen für ein reibungsloses Trading bietet.

Fazit: Die angebotenen Handelsplattformen entsprechen den neuesten technischen Standards und bieten eine leichte Bedienbarkeit in Kombination mit zahlreichen Analysemöglichkeiten. Die Auswahl an verschiedenen Plattformen spiegelt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Trader wider und ermöglicht ein professionelles Trading in verschiedenen Situationen.

direktbroker.deWeiter zu direktbroker.de

6.) Step by Step zum Konto bei direktbroker.de: So funktioniert die Kontoeröffnung

Um aktiv bei direktbroker.de handeln zu können, wird ein Live-Konto benötigt. Dieses kann in wenigen Schritten online eröffnet werden und ist schnell einsatzbereit, sodass schon kurz nach der Anmeldung die ersten Positionen eröffnet werden können.

Über den Button für die Kontoeröffnung wird der Kunde zum Broker weitergeleitet und kann dort das Registrierungsformular online ausfüllen und absenden. Neben den Angaben zur Person werden auch die bisherigen Handelserfahrungen und der Finanzstatus des angehenden Kunden abgefragt. Dies dient einer besseren Einschätzung des Kunden und soll die Frage beantworten, ob die angebotenen Handelsprodukte für diesen geeignet sind. Damit werden die gesetzlichen Vorgaben für den Handel mit spekulativen Finanzprodukten und die Auflagen der Regulierungsbehörde erfüllt. Diese sollen sicherstellen, dass die Kunden ausreichend geschützt und über die Risiken der angebotenen Finanzprodukte informiert werden.

Im Anschluss an die Kontoeröffnung müssen noch die erforderlichen Dokumente zur Verifizierung hochgeladen werden, bevor das Konto in vollem Umfang genutzt werden kann. Hierzu dient in der Regel eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses sowie eines Dokuments, das die aktuelle Adresse des Traders enthält. Die Überprüfung durch den Kundendienst wird meist schnell durchgeführt, sodass das Handelskonto anschließend kapitalisiert und genutzt werden kann.

Fazit: Die komplette Registrierung kann, ebenso wie die gesetzlich vorgeschriebene Verifizierung, online durchgeführt werden und geht daher besonders schnell. Nach abgeschlossener Registrierung kann die erste Einzahlung erfolgen.

7.) Support und Bildung: kompetente Beratung und hochwertige Schulungsangebote

Das Unternehmen direktbroker.de AG hat seinen Sitz in Berlin und bietet demzufolge den Kundenservice in deutscher Sprache an. Die Mitarbeiter des Support-Teams sind per Mail, Kontaktformular, Live-Chat oder telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr zu erreichen. Auch persönlich kann die Berliner Niederlassung aufgesucht werden, was nur bei sehr wenigen Brokern der Fall ist. Das Unternehmen legt Wert auf eine kompetente und freundliche Beratung seiner Kunden und beschäftigt gut ausgebildete Mitarbeiter. Auch ein FAQ-Bereich ist auf der Website vorhanden; allerdings hat unser direktbroker.de Testbericht ergeben, dass dieser nicht besonders ausführlich ist. Bei Fragen und Problemen ist es daher oft hilfreicher, sich direkt an den Kundenservice zu wenden. Wie in der Branche üblich, wird keine Anlageberatung angeboten, sondern die Kunden tragen die alleinige Verantwortung für ihre Handelsentscheidungen. Bei Fragen zu den angebotenen Produkten oder technischen Problemen bietet der Kundenservice dagegen schnelle und kompetente Hilfe.

direktbroker.de Niederlassung

direktbroker.de verfügt über eine Niederlassung in Berlin

Das Schulungsangebot von direktbroker.de bietet Anfängern einen grundlegenden Überblick über die Möglichkeiten des CFD-Handels und dem Trading mit den anderen angebotenen Finanzprodukten. Darüber hinaus werden regelmäßig Webinare mit Finanzexperten angeboten, bei denen intensiv auf einzelne Themen eingegangen wird. Eine besondere Leistung, die in dieser Form nur bei wenigen anderen Anbietern zu finden ist, stellen die zahlreichen Live-Seminare dar. Für Kunden sind diese unter bestimmten Bedingungen kostenlos. In den Schulungen wird nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern die Teilnehmer handeln auch aktiv und können so mithilfe der Dozenten ihre eigenen Strategien optimieren oder neue Strategien entwickeln. Wer in den Seminaren kein echtes Geld für das Trading riskieren möchte, kann über das kostenlose Demokonto des Brokers handeln.

Fazit: Der Kundenservice von direktbroker.de beeindruckt durch gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiter, die die Kunden auf Deutsch beraten. Das Schulungsangebot beinhaltet nicht nur eine kurze Einführung für Anfänger in den Handel mit den angebotenen Produkten, sondern ermöglicht den Nutzern auch die direkte Kommunikation mit den Dozenten vor Ort.

direktbroker.deWeiter zu direktbroker.de

8.) 3 Tipps zur richtigen Einzahlung: Was muss beachtet werden?

Wichtige Trading-Tipps

Tipp 1

Vor der ersten Einzahlung sollten sich die Trader Gedanken über die geplante Handelsstrategie und deren Umsetzung machen. Der Einzahlungsbetrag sollte ausreichen, um diese Strategie adäquat umsetzen zu können und auch bei varianzbedingten Schwankungen ein gutes Risikomanagement ermöglichen.

Tipp 2

Die angebotenen Kontomodelle unterscheiden sich auch anhand des Mindesteinzahlungsbetrags. Dies sollten die Trader berücksichtigen und die Höhe ihrer ersten Einzahlung entsprechend des bevorzugten Kontomodells wählen. Dennoch sollte nie mehr Geld in das Trading investiert werden als die Trader problemlos entbehren können, denn auch bei einer gut geplanten Strategie besteht neben den Chancen auf hohe Gewinne das Risiko eines Totalverlusts.

Tipp 3

Die Dauer bis zur Gutschrift des eingezahlten Betrags auf dem Handelskonto hängt von der Wahl der Einzahlungsmethode ab. Bei Überweisungen dauert es in der Regel einen bis mehrere Tage, bis das Geld für das Trading zur Verfügung steht, da die Banken diese Zeit zur Bearbeitung der Transaktion benötigen. Wer direkt mit dem Handel beginnen möchte, sollte sich für eine schnellere Einzahlungsmethode entscheiden, beispielsweise die Einzahlung per Kreditkarte oder E-Wallet.

Fazit: Vor der ersten Einzahlung sollte die Strategie geplant und der finanzielle Rahmen für das Trading abgesteckt werden. Auch mit den Unterschieden der angebotenen Zahlungsmethoden sollten die Kunden sich vertraut machen.

9.) direktbroker.de Erfahrungen in der Fachpresse: Der Broker wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Die beste Trading-Strategiedirektbroker.de bietet ein innovatives Angebot für private Trader und wurde dafür bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Bewertungen anderer Finanzportale bestätigen unsere direktbroker.de Erfahrungen, denn auch hier werden die günstigen Konditionen und die große Auswahl an Basiswerten positiv bewertet. Der gute Service und das strenge Regulierungsumfeld sind weitere Gründe für ein positives Abschneiden von direktbroker.de im Vergleich mit anderen Anbietern.

Fazit: In der Finanzwelt ist direktbroker.de für das umfangreiche Angebot und die vielfältigen Leistungen bekannt und zog damit bereits viel positive Aufmerksamkeit auf sich.

10.) Unsere direktbroker.de Erfahrungen: das Fazit in unserem Erfahrungsbericht

Durch die niedrigen Handelsgebühren ist das Angebot von direktbroker.de bei vielen professionellen Tradern gefragt. Mit der Handelsplattform MetaTrader 4 können sie umfangreiche Analysen durchführen und so durchdachte Handelsentscheidungen treffen. Aber auch für Anfänger ist direktbroker.de gut geeignet: Mit einer Mindesteinzahlung von nur 100 Euro und einem Mindesthandelsvolumen von 0,01 Lot sind keine großen Beträge nötig, um in das Trading einzusteigen. Getestet werden kann das Angebot mit einem kostenlosen Demokonto, sodass die ersten direktbroker.de Erfahrungen ohne finanzielles Risiko gesammelt werden können.

Das Schulungsprogramm des Unternehmens besteht nicht nur aus den üblichen Online-Angeboten, sondern bietet darüber hinaus die Möglichkeit, an realen Seminaren teilzunehmen und dort von erfahrenen Finanzexperten zu lernen. Der Kundenservice wird komplett in deutscher Sprache angeboten und hat sich in unserem direktbroker.de Test als sehr kompetent und zuverlässig erwiesen.

Durch den Handel bei einem EU-regulierten Broker profitieren die Kunden von strengen Sicherheitsbestimmungen und der getrennten Verwaltung ihres Guthabens, was dadurch sogar bei finanziellen Problemen des Brokers ohne Schwierigkeiten ausgezahlt werden kann.

Trader, die auf der Suche nach einem günstigen Broker mit einer großen Auswahl an Handelsmöglichkeiten sind, sollten sich näher mit direktbroker.de auseinandersetzen, denn hier werden ungefähr 150 Währungspaare und eine ebenso große Auswahl an CFDs geboten.

direktbroker.de Erfahrungsbericht: mehrfach ausgezeichneter Broker mit großer Auswahl und niedrigen Gebühren Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+