NIBC Direct Erfahrungen: Der Brokervergleich.net Test

NIBC Direct Erfahrungen: Der Brokervergleich.net Test Testergebnis
Die NIBC Direct mit Sitz in Frankfurt am Main ist die deutsche Zweigniederlassung der niederländischen NIBC Bank N.V. In Den Haag. Der Einstieg in den deutschen Markt erfolgte im Februar 2009 zunächst ausschließlich mit Produkten des Einlagengeschäfts. Später wurde das Angebot um Brokerage-Dienstleistungen erweitert. Im Wertpapiergeschäft punktet die Bank mit einem auf das Wesentliche konzentrierten Leistungskatalog und durchweg moderat angesetzten Gebühren.

Vorteile und Nachteile in der NIBC-Direct Bewertung

Vorteile

  • Keine pauschalen Depotführungsentgelte
  • Niedrig angesetzte Ordergebühren für alle Ordergrößen
  • Attraktiv verzinstes Verrechnungskonto

Nachteile

  • Keine ausländischen Börsenplätze u. außerbörslicher Handel
  • Unterdurchschnittliche i. Fondsgeschäft und keine Fondssparpläne

Zum Broker NIBC Direct »

Die Zielgruppe des Brokers sind Anleger, die ausschließlich an deutschen Börsenplätzen handeln und einfache Gebührenstrukturen bevorzugen. Dass die NIBC Direct Erfahrungen mit den Anforderungen dieser Klientel besitzt beweist der bedingungslose Verzicht auf pauschale Depotgebühren ebenso wie die konstant überdurchschnittliche Verzinsung auf dem Verrechnungskonto. Die Ordergebühren wurden im Marktvergleich moderat und nach einem in Deutschland altbekannten Muster (Grundgebühr plus Provision mit Mindest- und Höchstgebühr) angesetzt.
Der Leistungskatalog schließt einige Zielgruppen aus: Der Handel an ausländischen Börsenplätzen gehört ebenso nicht zum Programm wie außerbörslicher Handel. Für Anleger mit entsprechenden Plänen ist diese Einschränkung ein KO-Kriterium in der NIBC Direct Bewertung.

Die Konditionen im Überblick: Ordergebühren, Fondsgeschäft und Co.

  • Depotführung: Kostenlos
  • Tagesgeld-/Verrechnungskonto: Kostenlos
  • Ordergebühr Inland: 3,90+020%, min. 9,90 und max. 59,90 Euro
  • Limits: Kostenlos
  • Fondsgeschäft: 7.000 Fonds mit z. T. 40% Agio-Rabatt

NIBC-Direct Test: Der Broker unter der Lupe

Das Handelsangebot

HandelsangebotDer Leistungskatalog ist insgesamt ein Schwachpunkt im NIBC Direct Test: Das Depot ermöglicht weder den Handel an ausländischen Börsenplätzen noch außerbörslichen Handel. Trader mit Fokus auf den US-Markt sowie Anleger, die häufig derivative Finanzinstrumente direkt mit dem Emittenten handeln bleiben deshalb außen vor.

Ein Großteil der Anleger, die mit der NIBC Direct Erfahrungen machen sollte einfache und transparente Kapitalanlagen bevorzugen. Das relativiert die Konzentration auf heimische Börsenplätze zwar – unverständlich erscheint in diesem Kontext allerdings das schmal gehaltene Fondsgeschäft. Von den 7.000 Fonds wird lediglich ein Teil mit einem unterdurchschnittlichen Agio-Rabatt von 40 Prozent verkauft. Fondssparpläne sind gar nicht im Angebot. Vor dem Hintergrund der angesprochenen Zielgruppe wäre hier größeres Engagement zu erwarten gewesen: Das Fondsangebot ist ein Kritikpunkt im NIBC Direct Test.

Die Konditionen im Handel

kostenDie Konditionen im Handel heben die NIBC Direct Bewertung wiederum an. Die Ordergebühr für eine Inlandsorders setzt sich aus einer Grundgebühr in Höhe von 3,90 Euro und einer volumenabhängigen Provision in Höhe von 0,20 Prozent zusammen. Die Summe aus beiden Entgelten beträgt mindestens 9,90 und höchstens 59,90 Euro (Obergrenze befristet bis zum 31.12.: 33.33 Euro). Zusätzlich werden Fremdspesen in Rechnung gestellt. Die Ordergebühren sind damit für alle Ordergrößen konkurrenzfähig. Limits sind kostenlos.

Handelsplattform und Onlinebrokerage

KontoDie Handelsplattform beschränkt sich auf die grundlegenden Handelsfunktionen, was im Kontext der angesprochenen Zielgruppe als Pluspunkt im NIBC Direct Test zu bewerten ist: Auf das Wesentliche konzentrierte Anleger benötigen keinen News-Feed und haben zumeist kein Interesse an interaktiven Chartingtools, automatisierten Handelssystemen und einer insgesamt mit Informationen und Funktionen überladenen Handelsoberfläche. Dennoch: Allen Kunden werden kostenlose Realtime-Kurse und einige rudimentäre Chart-Darstellungen zur Verfügung gestellt. Einen mobilen Zugang zum Depot gibt es anders als bei Tagesgeld- und Festgeldkonten bereits der Fall bislang nicht. Orders werden wahlweise mit mTAN oder eTAN (kostenpflichtiger Kartenleser erforderlich) autorisiert.

Kundenservice und Co.

SupportDer Kundenservice des Brokers ist per Mail, Fax und Telefon erreichbar und fokussiert vor allem Einlagenkunden und weniger das Brokerage-Geschäft. Das gilt auch für den FAQ-Bereich. Wertpapierkunden können z. B. im Fall technischer Probleme nicht immer mit einer schnellen Lösung durch die telefonische Kundenbetreuung rechnen, was die NIBC Direct Bewertung speziell aus der Perspektive der primär angesprochenen Zielgruppe trübt.

Regulierung, Einlagensicherung und weitere Informationen zum Unternehmen

SeriositaetDie NIBC Direct betreibt in Deutschland lediglich eine Zweigniederlassung, die von peripheren Details abgesehen nicht unter die Zuständigkeit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht fällt. Stattdessen wird das Institut wie bei Banken in den Niederlanden üblich durch die niederländische Zentralbank reguliert (De Nederlandsche Bank). Banken aus den Niederlanden gelten nach den Erfahrungen der letzten Jahre im Hinblick auf das regulatorische Umfeld als vollständig und im Hinblick auf die Einlagensicherheit als annähernd gleichwertig zu deutschen Instituten.

Die NIBC-Direct gehört zu einer Gruppe von gut einem Dutzend Banken aus den Niederlanden, Frankreich und Österreich, die auf dem deutschen Markt seit Jahren erfolgreich tätig sind – auch wenn der Fokus der meisten Konkurrenten aus dem Ausland ausschließlich auf dem Einlagengeschäft liegt. Ein erheblicher Teil der Kunden, die mit der NIBC Direct Erfahrungen machen und ein Depot eröffnen dürfte indirekt über das Einlagengeschäft auf den Broker aufmerksam geworden sein: Die Bank investiert wenig in Werbung und Promotion.

Zum Broker NIBC Direct »

NIBC-Direct Erfahrungen der Fachpresse

TippsDie NIBC Direct ist auf dem deutschen Markt schon seit vielen Jahren im Einlagengeschäft aktiv und deshalb auch Gegenstand der branchenbezogenen Berichterstattung der einschlägigen Fachpresse. Nach dem Einstieg der Bank ins Wertpapiergeschäft haben viele bekannte Formate das Angebot einem Test unterzogen und ihre Meinung in Noten und Urteilen veröffentlicht. Auch wenn nicht jeder Erfahrungsbericht der letzten Jahre hier veröffentlicht werden kann, soll ein Auszug aus den Reaktionen mehrerer Magazine und Formate folgen, die in der jüngeren Vergangenheit mit der NIBC Direct Erfahrungen gemacht bzw. diese bewertet haben.

  • „Dauerhaft gut“ – Stiftung Warentest 12/2016 zum Tagesgeldkonto der NIBC Direct, das als Verrechnungskonto für Wertpapierdepots dient
  • „Top Online Broker“ – Handelsblatt und FMH Finanzberatung 08/2013
  • „Günstigster Depot-Anbieter“, €uro am Sonntag, 33/2013, in der Kategorie „Investoren“
  • „Top Depotbank“; N-TV und FMH, 10/2012

Fazit

Die NIBC Direct ist die richtige Adresse für Anleger mit Erfahrungen in der selbständigen Geldanlage, die Wertpapiere an deutschen Börsenplätzen zu niedrigen Kosten handeln möchten. Die größten Pluspunkte im NIBC Direct Test sind der Verzicht auf pauschale Depotführungsentgelte, die konstant überdurchschnittliche Verzinsung auf dem Verrechnungskonto und die transparenten und für die meisten Ordergrößen moderat angesetzten Ordergebühren. Ausländische Börsenplätze, außerbörslicher Handel und hohe Rabatte im Fondsgeschäft sind dagegen Fehlanzeige.

Erfahrungen der Leser von Brokervergleich.net mit der NIBC-Direct

Wir haben genug getestet: Jetzt sind Sie dran. Sind oder waren Sie bereits Kunde bei dem Broker? Dann teilen Sie Ihre Eindrücke in einem kurzen NIBC-Direct Erfahrungsbericht mit unseren Lesern. Bleiben Sie bitte fair, aber nehmen Sie auch kein Blatt vor den Mund: Wie war es um Transparenz, Servicequalität und Kundenfreundlichkeit wirklich bestellt? Ihr Erfahrung kann die Basis für eine gute Entscheidung anderer sein!

NIBC Direct Erfahrungen: Der Brokervergleich.net Test Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns