Broker Kosten Vergleich – Jetzt Konto eröffnen

Wer kann sich aktuell als günstigster Broker bezeichnen? Im Test wurden Cortal Consors, OnVista Bank, flatex, Lynx Broker, CapTrader, s-Broker und comdirect genau betrachtet. Soviel kann gesagt warden: Einen klaren ersten Platz gibt es nicht!

  • Der weltweite Handel bietet eine Vielzahl an Brokern.
  • Bei den hier gelisteten Brokern sind Broker Gebühren Mangelware.
  • Der Kosten Vergleich richtet sich nach den Strategien und Investitionshöhen der Trader.
  • Die Wahl sollte auf einen Broker fallen, der seit mindestens 10 Jahren tätig ist und einen Sitz oder eine Filiale in Deutschland hat.

Broker Gebühren ausgewählter Broker im Überblick: Cortal Consors und OnVista Bank

kostenCortal Consors bietet seinen Kunden eine einfache und günstige Ordergebühr von 4,95 EUR bis zu einem Ordervolumen von 10.000 EUR. Danach beläuft sich der Preis auf 9,95 EUR pro Trade. OnVista Bank Order ab 5,99 EUR, Flatrates, bis zu 30 FreeBuys, das aktuelle Jubiläumsangebot sorgt für gute Preise: Werden Aktien an der Deutschen Börse gehandelt, werden diese mit 5 EUR, zzgl. 1,50 EUR pro Handelsplatz berechnet. Dieser Festpreis ist volumenunabhängig und gilt für alle Wertpapiere an der Deutschen Börse. Order für Trading-Produkte aus den USA warten mit 10 EUR und 2,50 EUR Handelsplatz Gebühr veranschlagt. Für Trading-Produkte aus dem restlichen Ausland werden 25 EUR, zzgl. 5 EUR berechnet. Wie die Volumenunabhängigkeit zeigt, erweist sich die OnVista Bank für Viel-Trader als hervorragender Broker und Partner.

flatex und Lynx Broker

Einzahlungflatex bietet Orders im Direkthandel für nur 5,90 EUR an. Weitere Gebühren entfallen. Kombiniert mit dem ausgezeichneten Service bietet flatex ein kostenloses Depot Konto und Zugang zum Handel mit Fonds, ETFs, außerbörslichem Handel und dem Handel in USA&Europa. Der Broker Lynx Broker bietet Depot Tradern eine Handelsplattform mit bis zu 100 Börsen in 20 Ländern. Tief im Herzen ist Lynx Broker ein erfolgreicher Future Broker, der genau erkennt, was Future Trader brauchen und alles dafür bereitstellt, dass Future Geschäfte schnell und unkompliziert getätigt werden können. Bei Lynx Broker werden Aktien ab 5,80 EUR, Optionen und Futures jeweils ab 2 EUR und Forex Produkte ab 0,4 Pip gehandelt.

degiro_6_0516

CapTrader, s-Broker und comdirect

SteuernWer sich für den CapTrader interessiert und entscheidet, wird an der komplexen Preisstaffelung nicht vorbeikommen. Die Ordergebühren belaufen sich zwischen 0,10% und 0,25%. Je nach Herkunft des Handelsplatzes werden Mindestgebühren mit oder ohne Höchstgebührengrenze erhoben. Für den Handel auf der Deutschen Börse fallen in Abhängigkeit des Aktienwertes Gebühren zwischen 5,50 und 5,90 EUR an. Zur Kontoeröffnung müssen 5000 EUR eingezahlt werden. Wird monatlich mehr als eine Auszahlung erhoben, werden 8 EUR in Rechnung gestellt. Ansonsten fallen im Rahmen der Kontoführung und dem Kauf von Trading Produkten keine weiteren Kosten an. Bei s-Broker fällt eine Orderprovision an. Diese liegt bei 4,95 EUR, zzgl. 0,25 % vom Orderwert. Die Minimum- und Maximumgrenze der Provision liegen bei 9,95 EUR bzw. 49,95 EUR. Zur Orderprovision wird noch das Handelsplatzentgelt entsprechend der Handelsplatzherkunft berechnet. Für das Inland werden 0,95 EUR, für Direkthandel 0 EUR, für das Ausland 12,95 EUR und für Telefonpauschalen 9,95 EUR berechnet. Orderänderungen, Löschungen und Limiterteilungen werden kostenlos angenommen und bearbeitet. Mit einem Rabattmodell können die Orderpreise sinken. Bereits ab 100 Trades pro Jahr wird ein Rabatt in Höhe von 10 % gewährt. Bei 250 Transaktionen sind es 20 %, bei 500 Transaktionen 30 % bis hin zu 5000 Transaktionen und mehr mit einem Rabatt von 80 %. Der Broker comdirect bietet den weltweiten Handel an mehr als 50 Börsenplätzen. Limit- und Orderänderungen sind auch hier kostenlos. Für 3 Jahre werden keine Gebühren für die Depotführung in Rechnung gestellt. Tradings können bereits ab 3,90 EUR beginnen. Trader, die Interesse an Preisaktionen im außerbörslichen Handel haben, können mit comdirect zufrieden sein.

Broker Konten Vergleich bei allen gelisteten Brokern so gut wie gleich

TippsNahezu alle hier gelisteten Broker haben gemein, dass Gebühren für die Kontoeinrichtung und Kontoführung entfallen. Die Änderung von Limitorders ist in der Regel ebenfalls kostenlos. Börsenübliche Gebühren, die beim Handel mit Aktien entstehen, werden von guten Brokern ohne Serviceaufschlag direkt an den Trader weitergereicht (Lesen Sie auch: Broker Konto eröffnen).

Fazit

Der Vergleich der Broker Kosten zeigt, dass es nicht den einen, günstigsten Broker gibt. Die Entscheidung fällt entsprechend der Trader Mentalität und der zukünftig anvisierten Gewinnstrategie. Eine weitere Rolle spielt der Geldbetrag, der investiert wird und in welcher Zeitlinie die Gewinnziele gesteckt werden. Soll es im Broker Gebühren Vergleich einen Gewinner geben, so kann dieser mit einfachem Preismodell und niedrigen Trading Preisen nur Cortal Consors heißen.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns