Binary.com

Binary.com Erfahrungsbericht: Für Trading-Einsteiger zu empfehlen

Binary.com Testergebnis

Allgemeine Infos zu Unternehmen & Regulierung

Der maltesische Broker Binary.com (ehemals BetOnMarkets) existiert bereits seit 1999 und wurde damals als Teil der Regent Markets Ltd. gegründet. Dieses bekannte Finanzunternehmen unterhält seine Stammsitze sowohl auf den Britischen Jungferninseln als auch auf der europäischen Insel Malta, weshalb Binary.com von der maltesischen Lotteries & Gaming Authority reguliert wird. Diese ist leider nicht so populär wie die BaFin, die FCA oder die CySEC, weshalb viele Trader der Regulierung durch diese Finanzbehörde eher skeptisch gegenüberstehen und sich die Frage stellen, ob Binary.com Betrug oder seriös ist. Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und haben nicht nur die Regulierung, sondern auch das Angebot von Binary.com einem Test unterzogen und lassen Sie nun an unseren Erfahrungen mit dem maltesischen Broker teilhaben. 

Vorteile und Nachteile in der Binary.com Bewertung:

Vorteile

  • Geringe Mindesteinzahlung von nur 5 €
  • Rendite von bis zu 100 % auf Rise/Fall-Positionen
  • Zahlreiche Optionsarten zur Auswahl
  • Niedrige Mindesthandelssumme von 1 €
  • Umfangreiches Bildungsangebot
  • Demokonto ist verfügbar
  • Verschiedene Laufzeiten möglich

Nachteile

  • Kein Mobile Trading möglich
  • Keine Verlustabsicherung
  • Kein deutscher Support

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungRegulierung erfolgt über die maltesische Lotteries & Gaming Authority.
Mindesteinlage abDie Eröffnung eines Handelskontos bereits ab 5 Euro möglich.
Deutscher SupportKein deutschsprachiger Support.
Webinare, EinführungEinführung erfolgt über Webinare oder Videokurse.
DemokontoJa
Anzahl der HandelsgüterÜber 120 Basiswerte handelbar.
1-Klick-HandelJa, ist möglich.
EinzahlungsbonusEinzahlungsunabhängiger Bonus, Bonus über einen Aktions-Code möglich.
Kommission
Plattform / Mobile TradingHauseigene Trading-Plattform, Mobile-Trading ist nicht möglich.
Spread EUR / USD
Maximaler Hebel
Hedging
SonstigesNiederlassung in Deutschland

 

Zum Broker Binary.com»

 

 

Über Binary.com in den Binäroptionshandel einsteigen

Sie haben sich das nötige Grundwissen zum Binäroptionshandel angeeignet und möchten nun Ihre ersten Trades platzieren? Dann benötigen Sie zunächst den passenden Broker. Um Ihnen dabei zu helfen, einen Broker zu finden, der zu 100 % seriös arbeitet, haben wir zahlreiche Anbieter getestet und lassen Sie nun an unseren Erfahrungen mit Binary.com teilhaben. Wenn Sie sich daraufhin dazu entschließen, ein Handelskonto beim maltesischen Broker zu eröffnen, können Sie direkt nach der Registrierung Ihr Kapital über diverse Transaktionsmethoden wie Überweisung, Kreditkarte oder E-Wallet auf ihr Tradingkonto übertragen. Dabei müssen Sie mindestens 5 € einzahlen und können daraufhin mit einem minimalen Handelsvolumen von 1 € traden. Unsere Binary.com Erfahrung hat zudem gezeigt, dass sowohl Ein- als auch Auszahlungen beim maltesischen Broker schnell vonstattengehen und dabei in der Regel keine Gebühren anfallen.

Unsere Erfahrungen mit Binary.com zum Thema Handelskonditionen

Nach der Anmeldung muss der Trader bei Binary.com mindestens 5 € einzahlen, um mit dem Trading beginnen zu können. Dabei beträgt die Mindesthandelssumme beim maltesischen Broker 1 € und erlaubt demnach bei einer Mindesteinzahlung von 5 € fünf Verluste in Folge, bevor eine zusätzliche Einzahlung fällig wird. Allerdings kann der Trader hier knapp verschiedene 200 Finanzprodukte handeln; die Schwerpunkte liegen dabei auf dem Aktienhandel (50 verfügbare Aktien) und dem Trading von Branchen (50 verfügbare Branchen).

Hierbei gilt es jedoch zu beachten, dass nicht jede Anlage mit jeder Optionsart gehandelt werden kann. Hierbei stehen dem Trader insgesamt fünf Modelle zur Wahl: Rise/Fall, Higher/Lower, Touch/No Touch, In/Out und Digits. Abhängig von der Optionsart sind darüber hinaus auch die möglichen Renditen, die sich im regulären Handel etwa um 100 % bewegen. Hierbei ist allerdings Vorsicht geboten, da bei Binary.com keine Verlustabsicherung angeboten wird.

Binary.com ist leider nicht in Deutschland zugegen

Binary.com unterhält Niederlassungen in Russland, Großbritannien, Australien und Indonesien – in Deutschland findet sich leider nach wie vor keine Niederlassung des maltesischen Brokers. Dies spricht zwar nicht für Betrug bei Binary.com, erweckt allerdings leider den Eindruck, dass das Unternehmen kein Interesse am deutschen Markt zeigt. Allerdings ist noch nicht aller Tage Abend uns es besteht selbstverständlich noch eine große Wahrscheinlichkeit, dass auch Kunden hierzulande bald bei Binary.com Erfahrungen mit einem deutsprachigen Kundensupport und einem speziell auf deutsche Trader ausgelegten Angebot sammeln können.

Die Konditionen im Überblick: Kontraktarten, Renditen und Co. 

      • Mindesteinzahlung: 5 EUR/USD/GBP
      • Kontowährungen: EUR/USD/GBP
      • Einzahlungsmöglichkeiten:  Überweisung/Geldtransfer, Kredit-/Debitkarte, Skrill, Neteller, Webmoney, UCash, Paysafe Card
      • Mindestauszahlung: 5 EUR/USD/GBP
      • Gebühren bei Auszahlung: keine
      • Restwert bei verfallenden Optionen: 0 Prozent
      • Rendite im Gewinnfall: Bis 100 Prozent auf Rise/Fall-Trades
      • Mindesteinsatz: 1 EUR/USD/GBP
      • Anzahl Basiswerte: ca. 120 (Aktien, Währungen, Indizes, Rohstoffe)
      • Kontraktarten: Rise/Fall, Higher/Lower, Touch/No Touch, In/Out, Digits

 

Binary.com Test: Der Broker unter der Lupe

1.) Handelskonditionen & Mindesteinlage: Handel ab 1 Euro möglich

kostenNach der Registrierung zahlen Kunden des maltesischen Brokers einen Mindestbetrag von 5 € auf ihr Handelskonto bei Binary.com ein – alternativ kann dieses Konto auch in Britischen Pfund oder in US-Dollar geführt werden. Pro Trade beträgt der Mindesteinsatz, der vom Broker veranschlagt wird, 1 € – unsere Binary.com Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass ein so geringer Einsatz aufgrund des kleinen möglichen Gewinns eher für Anfänger oder zum Testen einer neuen Handelsstrategie empfehlenswert ist. Darüber hinaus bietet der Broker keine Verlustabsicherung, weshalb der Trader seinen kompletten Einsatz verliert, wenn seine Position aus dem Geld endet.

Fazit: Bereits mit einer Mindesteinzahlung von fünf Euro kann ein Konto eröffnet werden. Der Mindesteinsatz für Trades liegt bei einem Euro.

2.) Handelsangebot: Individuelle Laufzeiten

HandelsangebotDem Trader stehen bei Binary.com etwas mehr als 120 der üblichen Finanzprodukte sowie Assets aus den Sparten „Branchen“, „Random“ und „Smart Indizes“ zur Verfügung, die zu kundenfreundlichen Konditionen gehandelt werden können. Insgesamt kann der Trader dabei auf den Verlauf von etwa 200 Kursen spekulieren, wobei Aktien und Branchen mit jeweils etwa 50 Produkten die Schwerpunkte des Binäroptionshandels bei Binary.com ausmachen. Der Handel ist dabei über die gängigen Optionsarten Rise/Fall, Higher/Lower, Touch/No Touch, In/Out sowie über Digits möglich – mit diesem umfangreichen Angebot an verschiedenen Optionsarten kann Binary.com im Test durchaus überzeugen. Offene Positionen können hier darüber hinaus sowohl kurzfristig für 60 Sekunden als auch über mehrere Minuten, Stunden oder Tage gehalten werden.

Fazit: Bei Binary.com sind mehr als 120 Basiswerte handelbar. Die Laufzeiten der Kontrakte liegen zwischen 60 Sekunden und mehreren Tagen.

3.) Die Kontoeröffnung Schritt für Schritt: Schnell und simpel

Themenicon KontoIn diesem Abschnitt beschäftigt sich unser Binary.com Erfahrungsbericht mit der Eröffnung eines Handelskontos. Ein Konto bei Binary.com ist schnell registriert. Benötigt werden Angaben zum Namen, dem Geburtsdatum und der vollständigen Adresse. Zudem müssen Trader ihre Telefonnummer und eine gültige E-Mail-Adresse hinterlassen. Nachdem die Nutzungsbedingungen akzeptiert wurden, erfolgt die Weiterleitung zu den Ein-und Auszahlungsmöglichkeiten und der Übersicht über bereits bestehende Trades.
Binary.com hält neben dem Handelskonto, noch ein Demokonto für seine Kunden bereit. Für eine Registrierung werden lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort benötigt. So können Anfänger im Online-Handel, in weniger als einer Minute mit dem virtuellen Trading beginnen.

Fazit: Sowohl die Registrierung des Handelskontos als auch die Eröffnung eines Demokontos sind in wenigen Minuten abgeschlossen.

4.) Ein- und Auszahlungsoptionen: Große Auswahl an Zahlungsmethoden

Themenicon EinzahlungTrader können sich bei diesem Anbieter an einer breiten Angebotspalette bezüglich der Geldeinzahlung erfreuen. Wie unser Binary.com Test zeigt, verfügt das Unternehmen über eine Vielzahl von Ein-und Auszahlungsmöglichkeiten:

  • Kreditkarten
  • Debitkarten
  • Banküberweisung
  • E-Cash

Auf der Website des Brokers können Kunden sich einen genauen Überblick über alle Zahlungsoptionen verschaffen. Auch eine genaue Auflistung über die Dauer der Gutschrift und der Mindest- und Maximalauszahlungen der jeweiligen Zahlungsmethoden, ist einsehbar. Mit diesem Angebot überzeugt das Unternehmen in unserer Binary.com Bewertung.
Auszahlungen sind per Banküberweisung, Kreditkarten und nach Absprache über Online-Zahlungssysteme möglich. Aktuell erhebt Binary.com keine Auszahlungsgebühren.
Fazit: Kunden von Binary.com können zwischen einer Vielzahl von Zahlungsoptionen wählen. Eine umfassende Auflistung erlaubt Tradern einen guten Überblick über alle Möglichkeiten des Geldtransfers.

5.) AGB und Bonus-Bedingungen: Leider auf Englisch

Themenicon SteuernDer Online-Auftritt und somit auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Binary.com, sind auf Englisch. Trader, die der englischen Sprache nicht oder nur gering mächtig sind, werden ihre Schwierigkeiten haben die Nutzungsbedingungen zu verstehen. Die AGBs sind sehr umfangreich und informieren Kunden ausführlich über folgende Bestimmungen:

  • Leistungen und Konditionen
  • Datenfluss
  • Privatsphäre und Sicherheit
  • Copyright
  • Risikohinweise

Auch bei den Informationen über die Bonusbedingungen, werden möglicherweise viele deutschsprachige Trader Verständnisprobleme haben. Diese sind, wie der Rest der Website, ebenfalls in englischer Sprache. Wie bei den meisten Online-Brokern, ist auch bei Binary.com die Gewährung einer Bonuszahlung an bestimmte Bedingungen geknüpft. Um einen Einzahlungsbonus zu erhalten, müssen Trader den geforderten Mindestbetrag eingezahlt und diesen um das Fünffache umgesetzt haben. Mit der Umsetzungshöhe ist das Unternehmen vielen anderen Trading-Anbietern um einiges voraus. In der Regel ist diese nämlich um ein Vielfaches mehr. Allerdings ist diese Prämie nur über einen Bonus-Code zu bekommen. Diesen Code können Kunden entweder auf Anfrage oder im Rahmen von Werbeaktionen erhalten.
Der „Free Bonus“ steht nur Neukunden, nach der Registrierung eines Handelskontos, zur Verfügung. Dieser ist nicht an eine Einzahlung auf das Handelskonto gekoppelt. Für eine Gutschrift muss der Bonusbetrag jedoch um ein Fünfundzwanzigfaches umgesetzt werden.
Fazit: Die umfangreichen AGBs sind auf Englisch, informieren Kunden mit guten Englischkenntnissen jedoch ausführlich über alle Bestimmungen. Die Bonuszahlungen sind an bestimmte Bedingungen gebunden.

6.) Bonusangebot: Neukunden können profitieren

Themenicon BonusKunden von Binary.com können sich über Neukunden-Boni freuen. Zum einen bietet der Broker einen Neukundenbonus für die erstmalige Einzahlung des erforderlichen Mindestbetrages. Die Registrierung der Bonuszahlung erfolgt über einen Bonus-Code. Mit diesem erhalten Trader einen Bonus von 20 % auf die eingezahlte Geldsumme. Um den Bonus richtig ausnutzen zu können, sollten Trader allerdings mehr als die geforderte Mindesteinzahlung von fünf Euro einbringen.
Das „Free Bonus“ Angebot ist ebenfalls für Neukunden und unabhängig von einer Einzahlung. Dieser wird direkt nach der Kontoeröffnung dem Trader gutgeschrieben.
Fazit: Neukunden können über einen Bonus-Code und nach einer Kontoeröffnung eine Bonuszahlung erhalten.

7.) Handelsplattformen und mobiles Trading: Keine Mobile-App vorhanden

Der Handel bei Binary.com erfolgt über eine webbasierte Handelsplattform

Der Handel bei Binary.com erfolgt über eine webbasierte Handelsplattform

In unserem Binary.com Test konnten wir Erfahrungen mit der hauseigenen Handelsplattform des Brokers sammeln – und diese Erfahrungen möchten wir nun mit Ihnen teilen. Die Binary.com-Handelsplattform unterscheidet sich grundlegend von der anderer Broker, da sie ohne aktuellen Chart und dafür mit zahlreichen individuell einstellbaren Optionen zum persönlichen Handel erscheint.

Obgleich das Angebot des maltesischen Brokers im Allgemeinen eher auf unerfahrene Broker ausgelegt zu sein scheint, belehrte uns die Handelsplattform des Brokers aufgrund der zahlreichen zusätzlichen Informationen und Optionen eines Besseren. Trotz allem erscheint die Plattform äußerst seriös und eignet sich hervorragend für professionelle Trader und erfahrene Händler, welche die Tradingplattform des Brokers im Rahmen des kostenfreien Demokontos von Binary.com testen konnten, ohne Verluste fürchten zu müssen.

In unserer Binary.com Bewertung haben wir nicht nur die Handelsplattform unter die Lupe genommen, sondern auch unser Augenmerk auf das Angebot einer mobilen Anwendung gelegt. Freunde des mobilen Handels werden bei Binary.com leider enttäuscht. Das Unternehmen bietet derzeit noch keine Mobile-App für seine Kunden an. Somit ist das Traden von Unterwegs über mobile Endgeräte für Binary.com Kunden vorerst nicht möglich.

Fazit: Binary.com verfügt über eine hauseigene Handelsplattform. Mobile Anwendungen sind nicht vorhanden.

8.) Service, Support & Bildung: Keine deutschsprachigen Mitarbeiter

Kunden von Binary.com können auf viele Schulungsangebote zugreifen

Kunden von Binary.com können auf viele Schulungsangebote zugreifen

Themenicon SupportBinary.com gehört zu den wenigen internationalen Brokern, die ihren Kunden ein kostenloses und unverbindliches Demokonto zur Verfügung stellen. Neben einem hilfreichen Demokonto unterstützt Binary.com gerade Anfänger durch ein umfangreiches Bildungsangebot, das neben schriftlichen Informationen auch Webinare und Videokurse beinhaltet. Sollte der Trader trotz aller Bildung und Erfahrung einmal vor einem scheinbar unlösbaren Problem stehen, hilft ihm der freundliche Kundensupport des Brokers gern weiter – sofern der Trader die englische, russische oder indonesische Sprache gut genug beherrscht.

Im Bereich Kundensupport konnte das Unternehmen nicht wirklich punkten. Ein deutscher Kundensupport ist nämlich leider noch nicht eingerichtet und auch der englische bzw. internationale Kundensupport ist ausschließlich per Mail oder Telefon erreichbar – ein Livechat oder eine Kontaktaufnahme per Skype ist hier leider nicht möglich. Somit bietet Binary.com seinen deutschsprachigen Kunden wenige Möglichkeiten adäquat mit dem Broker in Kontakt zu treten. Trotz allem ist auch ein englischsprachiger Supportmitarbeiter in der Lage, die Frage zu beantworten, ob Binary.com Betrug oder seriös ist – und darüber hinaus selbstverständlich auch gern andere Fragen rund ums Thema Trading.

Fazit: Bei Binary.com ist kein deutschsprachiger Kundensupport verfügbar. Ein Demokonto und Webinare erleichtern Trading-Neulingen den Einstieg in den Online-Handel.

9.) Binary.com Erfahrungen in der Fachpresse: Mehrfach ausgezeichnet

Themenicon ErfahrungsberichtLaut unserer Binary.com Erfahrung, sind derzeit keine Artikel über das Unternehmen in der Fachpresse zu finden. Jedoch hat der Broker bereits einige bedeutende Auszeichnungen vorzuweisen. So wurde Binary.com im Jahre 2007 vom Shares Magazine GB als „Bester Fixed-Odds Finanzhandelsdienstleister“ geehrt. Kurz darauf erhielt das Unternehmen von der Financial Times und dem Investors Chronicle GB eine Auszeichnung für die gleiche Kategorie.
In den kommenden Jahren erhielt der Handels-Anbieter weitere Ehrungen in den Kategorien „Finanzanbieter des Jahres“ und „Bester Fixed-Odds Makler“. 2012 bekam Binary.com seine bisher letzte Auszeichnung als „Beste Fixed-Odds Firma 2012“ durch den Global Banking and Finance Review.

10.) Unsere Erfahrungen: Das Fazit zum Binary.com Erfahrungsbericht

Themenicon TippsBinary.com konnte uns im Test durch eine große Auswahl an handelbaren Finanzprodukten überzeugen, ebenso wie durch sein umfangreiches Bildungsangebot und das verfügbare Demokonto. Nachholbedarf besteht jedoch noch im Bereich des Kundensupports, der ebenfalls deutschsprachig verfügbar sein sollte. Auch eine mobile Webplattform und zusätzliche Lizenzierungen durch Finanzaufsichtsbehörden wie der FCA oder der BaFin wären zu begrüßen. Trotz allem konnte Binary.com im Test eine gute Bewertung genießen und ermöglicht auch Anfängern einen unkomplizierten Handel, ohne einen Binary.com Betrug fürchten zu müssen.Wobei sich Trader stets darüber bewusst sein sollten, dass der Handel immer mit einem Risiko einhergeht.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns!

Stimmen Sie mit unserem Testergebnis überein oder haben Sie eine andere Meinung zum Angebot von Binary.com? Haben Sie vielleicht Fragen zum maltesischen Broker, die Sie gern von unserem Team oder von anderen Tradern beantworten lassen würden? Dann teilen Sie jetzt Ihre Meinung oder Ihre Frage hier auf Brokervergleich.net mit anderen Tradern!

Binary.com Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    U.K.

    Hinzuzufügen wäre noch, dass keine Auszahlungskosten auf Kreditkarten für den Kunden enstehen. Wie mir der Support schriftlich versicherte, fallen für Auszahlungen auf Kreditkarten keine zusätzlichen Kosten an, diese übernimmt Binary.com gänzlich. Es ist jedoch ein Mindestbetrag ab 100 Euro zu berücksichtigen. Andere Broker nehmen da bis zu 25% Kosten!

    Benedykt

    Hallo,
    meine erfahrung mit binary.com , ich habe mich rechtsmässig angemeldet , die DEMO -konto ausprobiert ,wars alles ok , als ich 100€ eingezahlt habe , mein konto war handlungunfähig.
    Seit 6 Tagen schreibe ich -e-mails, supports , keine Antwort bis Heute nix , kein ton.
    bitte helfen!
    MfG
    Benedykt

    Ich kann das Testergebnis nur bestätigen. Binary.com ist wirklich ein Broker der hält was er verspricht. Trade seit knapp einem Jahr und alles Super. Ich kenne keinen flexibleren BO Broker. Bzgl. Support kann ich nichts schlechtes sagen. Neu ist der eingerichtete Support-Chat. Aber auch bei Erstellung eines Tickets bekam ich immer 2-3 Tage später eine Nachricht vom Support. Daumen hoch!

    Seit einiger Zeit ist Binary.com der Broker meines Vertrauens. Wirklich sau schnelle Auszahlung. (Habe 3000€ auszahlen lassen am Sonntag gegen 18 Uhr. Dienstag früh wars auf dem Konto per normaler Überweisung)!! Außerdem keinerlei Auszahlungskosten, oder Limits. Hab mir auch schonmal 30€ auszahlen lassen ganz zu Beginn…
    Das der Kundensupport englisch ist macht eigentlich nichts.. die geben sich wirklich mühe!!

    Ich habe grade mit den Ablaufzeiten und merkwürdigen Fehlern bei BDSwiss immer wieder Probleme gehabt.. Bei Binary.com kam bisher nicht einmal der Verdacht auf, das ich irgendwie beschissen werde. Habe auch noch nicht einmal durch Systemfehler o.ä. Geld verloren…

    Die integrierten Charts reichen mir als 1-2 Std. Trader (ich mache 60 Minuten + Trades, soll das heißen) auch völlig aus.

    Grade für Anfänger (ich sehe mich auch immernoch als solcher) sehr geeignet. Einfach 25€ einzahlen und so 3-5€ pro Trade machen.. Langsam nährt sich das Eichhörnchen.. Glaubt mir 🙂

    Anton Huber

    Nach umfangreichen Test sind wir einstimmig zum Ergebnis gekommen, das Binary.com, die Leute betrügt, in allerübelsten Art und Weise. Die Kurse werde zu 80 Prozent manipuliert. Finger weg von dieser Plattform.

© 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns