Binäre Optionen Signale

© bloomua - Fotolia.com

© bloomua – Fotolia.com

Bei Binäre Optionen ist es ganz wichtig, die Zeichen der Zeit zu erkennen und beim Handeln sofort darauf zu reagieren. Nur so sind auch kurzfristige Erfolge realisierbar. Zu diesen Zeichen gehört beispielsweise das Erkennen von Trends, die richtige Deutung von aktuellen Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft und Politik oder sonstige mitunter weltweite Ereignisse.
Ein unverzichtbares Werkzeug für den Trader ist aus diesem Grund die Chart-Analyse, also die Analyse des bisherigen Verlaufs der Kurse, aus der sich vielfach bereits erste wichtige Handelssignale ablesen lassen. Die technischen Voraussetzungen hierfür stellt meist der Broker seinen Kunden zur Verfügung. Dabei gibt es ein paar wichtige Binäre Optionen Signale, auf die Trader achten und natürlich später auch entsprechend reagieren sollten.

brokerteaser_BDSwiss

Unterstützung und Widerstand

Bei Unterstützung („Support“) handelt es sich um einen Punkt, der nach unten entweder gar nicht oder nur mit großen Schwierigkeiten durchbrochen wird. Zwar nähert sich die Kurve immer wieder diesem Punkt an, durchbricht ihn aber nie, wie Signale für Binäre Optionen deutlich machen. Oft sind das ganze einfach Zahlen oder historische Tiefststände, die bislang noch gar nicht unterschritten wurden.
Wenn sich der Chart einer Unterstützungslinie nähert, bietet sich für Trader eine so genannte Call-Option an. Das Gegenteil hingegen ist beim Widerstand der Fall. Hier nähert sich der Chart einem sehr hohen Wert, der aber im Augenblick noch nicht durchbrochen wird. Bei diesen psychologisch wichtigen Marken fährt der Trader mit einer Put-Option in der Regel am besten, denn es ist sehr schwierig, diese Marken zu durchbrechen.

Ausbrüche (Momentum-Trade)

1372717750_clock

Diese Binäre Optionen Handelssignale drehen sich um sehr schnelle Kurssteigerungen oder um einen sehr hohen Kursverlust, der innerhalb eines knapp bemessenen Zeitintervalls eintritt. Daher ist es empfehlenswert, sich ausschließlich auf den Handel zu konzentrieren und die aktuellen Zahlen, Kurven und Statistiken dabei stets im Auge zu behalten. Anleger müssen bei vermeintlichen Ausbrüchen sehr schnell reagieren und die richtige Option setzen. Dies gelingt oft nur, wenn man bereits einige Erfahrungen beim BO-Handel sammeln konnte und eine gewisse Risikobereitschaft mitbringt.
Wenn Trader einen Ausbruch nach oben erwarten, dann empfiehlt sich natürlich eine Call-Option, in die andere Richtung setzt man auf eine Put-Option. Oft sind heftige Reaktionen des Marktes vor allem vor wichtigen Ereignissen (Wirtschaftszahlen, Marktprognosen, weltweite Nachrichten und Meldungen) zu beobachten. Wer besonders hohe Gewinne machen möchte, setzt eine One-Touch-Option und vertraut dabei auf die neuesten Binäre Optionen Signale.

Trendumkehr

1372729447_chart_line

Sehr viele Trader handeln nach der Trendfolgestrategie. Sie setzen also immer in Richtung des bestehenden Trends. Es gibt aber zugleich die Möglichkeit, auf eine Trendumkehr zu setzen. Hier ist wichtig, dass sich eine Trendumkehr aus dem Chart möglichst sicher ablesen lässt. Nur so kann man mit diesem Signal wie erhofft erfolgreich Binäre Optionen handeln.
Eine Formation, die auf eine Trendumkehr hindeutet, ist die so genannte Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS). Ausgehend von einem steigenden Kurs wird ein kleines Hoch erreicht. Danach fallen die Kurse wieder, um bald einen noch höheren Kurs zu erreichen – den Kopf (K). Danach fallen die Kurse zurück und bilden ein zweites Hoch – die rechte Schulter (S). Linke und rechte Schulter befinden sich etwa auf der gleichen Linie – der so genannten Nackenlinie. Wenn sich der Chart nach der zweiten Schulter der Nackenlinie nähert, ist es Zeit, eine Put-Option zu setzen.

BDSwiss Logo

  • über 150 handelbare Assets
  • High/Low-Optionen & Touch/No Touch Optionen
  • kein überhöhter Mindestbeitrag für die Einzahlung

Zum Broker BDSwiss »

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns