Bester CFD Broker – Unsere Anbieter-Empfehlung: GKFX

 

Der Handel von kurz- mittelfristigen Trends und Kursschwankungen hat hinsichtlich der potenziellen der Gewinne bei vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz seinen Reiz. Die als CFDs bzw. Contracts for Difference (Deutsch: Differenzkontrakte) bezeichneten Finanzprodukte erfreuen sich vor allem bei Daytradern und erfahrenen Tradern einer großen Beliebtheit. Auf dem CFD-Markt kann sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen profitiert werden.

  • Der Handel von CFDs erfolgt außerbörslich.
  • Bei wenigen Finanzprodukten ist die Abhängigkeit des Kunden vom Broker so hoch wie im CFD-Bereich. Umso wichtiger ist die Wahl des richtigen Brokers.
  • CFD Broker können u.a. nach Basiswerten, Orderarten, Handelskonditionen oder der Einlagensicherung verglichen werden.
  • CFD Kunden sind überwiegend kurzfristig orientierte Daytrader.
  • GKFX erweist sich derzeit als bester CFD-Broker.

Überblick

1. Kriterien für den Testsieg

2. Warum GKFX?

3. Die Leistungen

4. Fragen und Antworten

CTA_Broker

Der beste CFD-Broker muss verschiedene folgende Kriterien erfüllen

Themenicon CFD-HandelEin umfassender Vergleich und Test von CFD-Brokern zeigt sich in der Bewertung der Handelsplattform, der individuellen Kundenangebote des CFD-Brokers, der Handelsumgebung, Handelssysteme, Orderarten, Einlagensicherung und Basiswerte, den sogenannten Underlyings sowie der Eröffnung des CFD-Kontos. Weitere Kriterien sind Mindesteinzahlungen, Spreads bzw. Ordergebühren (häufig bei Aktien-CFDs), maximale Hebel, Transaktionskosten, Finanzierungskosten und das Angebot im Bereich Demokonto. CFD-Broker bieten ihren Kunden stets Kurse für Differenzkontrakte an. Marktkenntnis, Erfahrung in der Marktentwicklung und umfangreiches CFD-Fachwissen sind dabei die Kernkompetenz eines erfolgreichen CFD-Brokers. Zu den CFD-Kunden gehören vor allem spekulativ orientierte Daytrader. Über die reine Spekulation hinaus ist aber die Absicherung eines Aktiendepots gegen Kursverluste mit CFDs möglich (Hedging). Ein seriöser und kundenorientierter CFD-Broker informiert seine zukünftigen oder aktuellen Kunden über das stete, finanzielle Risiko, das mit dem CFD-Handel verbunden ist.

Die Homepage von GKFX

Die Webseite des Brokers GKFX

Immer mehr spekulativ eingestellte Trader entscheiden sich mittlerweile für den CFD-Handel. Schon seit Jahren führen wir in diesem Bereich umfangreiche Tests durch, um unter anderen den Anbieter zu finden, den wir bester CFD-Broker nennen können. Auch aktuell gibt es aus unserer Sicht wieder einen Broker, der im Bereich des CFD-Handels die Nase vorn hat, nämlich GKFX. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden zahlreiche Informationen und Details zu diesem Broker an die Hand geben, sodass Sie eine objektive Grundlage dafür haben, sich für oder gegen GKFX zu entscheiden.

Zunächst einmal möchten wir in der Übersicht die Vorteile nennen, durch die sich GKFX als CFD-Broker aus unserer Sicht definitiv auszeichnen kann:

Themenicon Optionsscheine

  • Vier Handelskonten zur Auswahl
  • 50 Währungspaare und über 350 Basiswerte im CFD-Handel
  • Niedrige Spreads bereits ab 0,6 Pips
  • Handelskonto ohne Mindesteinlage möglich
  • Keine Eintrittskosten für die Community
  • Kostenloses Demokonto für 30 Tage
  • Überblick über die Trades anderer User in Echtzeit
  • Andere Trader können automatisch kopiert werden
  • Strenge Regulierung

Die Handelsplattformen von GKFX: WebTrader und MetaTrader4

Themenicon HandelsplattformDie Handelsplattform ist definitiv ein Punkt, auf den zahlreiche Trader beim Vergleich der Anbieter achten. Unser bester CFD-Broker GKFX bietet den Kunden hier eine gute Auswahl an, denn es können drei verschiedene Trading-Plattformen genutzt werden. Zunächst einmal sind dies auf der einen Seite die brokereigenen Plattformen GKFX WebTrader sowie der cTrader, die direkt über den Browser aufrufbar sind, ohne dass eine Software zu installieren ist. Zum anderen kann alternativ auch der MetaTrader 4 als brokerübergreifende Handelsplattform und Software im Bereich Forex– und CFD-Trading genutzt werden.

Aus unserer Sicht sind beide Plattformen nahezu gleichwertig, auch wenn der MetaTrader 4 sicherlich für zahlreiche Trader im direkten Vergleich etwas die Nase vorn dürfte. Dennoch ist die brokereigene Plattformen, nämlich der GKFX Webtrader, mit zahlreichen hilfreichen Funktionen ausgestattet. So können nicht nur Realtime-Kurse abgerufen werden, sondern Trader können sich beispielsweise Charts aufrufen und mit verschiedenen Hilfsmitteln eine individuelle Handelsplattform nach eigenen Bedürfnissen gestalten. Auch vom Design her sind beide Handelsplattformen ansprechend, sodass die Trader nicht mit unnötigen Popups oder bunt gemischten – und damit eher verwirrenden – Farben konfrontiert werden. Ein weiterer riesengroßer Vorteil ist das Folgen von anderen Tradern, sodass Kunden am Social Trading teilnehmen können.

Social Tradig GKFX

Social Tradig bei GKFX über den Webtrader

Leistungen: überzeugende Testergebnisse bei GKFX

Themenicon TippsVor allen Dingen bei den Leistungen kann GKFX unserer Meinung nach überzeugen. Anzusprechend ist zunächst einmal das auf 30 Tage nutzbare CFD Demokonto, welches insbesondere für Anfänger vorteilhaft ist. Die Trader müssen sich nicht unter Zeitdruck gesetzt fühlen, denn es ist definitiv so, dass das Testkonto für einen ganzen Monat zur Verfügung gestellt wird. Hinzu kommt die erfreuliche Tatsache, dass das Demokonto unabhängig vom echten Handelskonto genutzt werden kann und darüber hinaus mit ausreichend „Spielgeld“ ausgestattet ist. Zu den weiteren Leistungen gehört der mobile Handel, der von nahezu jedem Endgerät aus möglich ist. Zudem können im Prinzip alle gängigen Betriebssysteme der jeweiligen Endgeräte genutzt werden, um einen Zugriff auf die Handelsplattform zu erhalten. Zu den weiteren Leistungen, die der Broker freiwillig zur Verfügung stellt, gehört ebenso der umfangreiche Wissens- und Lernbereich. Direkt über die Webseite des Brokers haben Trader die Möglichkeit, sich beispielsweise umfassend zum Handel mit CFDs zu informieren. Darüber hinaus werden von Zeit zu Zeit häufig genutzte Webinare angeboten, die selbstverständlich kostenlos sind und an denen die Trader vom heimischen PC aus teilnehmen können.

GKFX

Auch andere Tester vergeben durchweg gute Noten

Kundenservice: ein Highlight bei GKFX

Neben den Leistungen ist es definitiv ebenfalls der Kundenservice, der aus unserer Sicht ein Highlight bei diesem Broker darstellt. Dies beginnt bereits damit, dass die Mitarbeiter in verschiedenen Sprachen kommunizieren können, darunter neben Englisch und Französisch auch Deutsch. Ferner ist es so, dass wir den Kunden-Support ebenfalls einem umfangreichen Test unterzogen haben. Dazu haben wir bestimmte Fragen gestellt und festgehalten, welche Zeit bis zu einer Antwort vergeht. Als Fazit können wir hier anmerken, dass die Antworten relativ zeitnah erfolgt sind und fachlich korrekt waren. Zudem erschienen uns die Mitarbeiter freundlich und waren im Durchschnitt mindestens zwölf Stunden täglich für einen direkten Kontakt über Live-Chat oder telefonische Hotline zu erreichen. Dass der Broker in puncto Kundenservice überzeugt, beweist auch die Auszeichnung als „Beliebtester CFD-Broker des Jahres 2016" durch das DKI. An der Umfrage nahmen über 1.800 aktive Trader teil, und GKFX erhielt auch in der Kategorie Kundenservice Top-Bewertungen.

Die Handelskonditionen: Licht und Schatten bei GKFX

Themenicon Stopp-LossAuf der einen Seite ist GKFX unser Testsieger und somit besser CFD-Broker, aber auf der anderen Seite bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass es ausschließlich Vorteile beim Broker gibt. Dies zeigt sich insbesondere bei den Handelskonditionen, die aus unserer Sicht Licht und Schatten beinhalten. Zu den positiven Konditionen gehört definitiv der mit 1:400 hohe maximale Hebel sowie die Tatsache, dass der Handel mitunter – je nach Basiswert – schon ab 1 Punkt als Spread möglich ist. Zudem ist die Auswahl bei den Währungspaaren im Bereich GKFX mit über 50 Devisen zwar in Ordnung, aber sicherlich kein Spitzenwert. Dafür stellt der Broker allerdings im CFD-Bereich wiederum viele Basiswerte zur Verfügung, sodass Trader hier ein ausreichendes Angebot vorfinden.

Fazit zum Testsieger GKFX

Themenicon KontaktFalls Sie auf professionelle Art und Weise mit CFDs handeln möchten, ist der Broker GKFX sicherlich eine gute Entscheidung. Vor allem aufgrund der umfangreichen Leistungen, wie zum Beispiel das unbegrenzte Demokonto sowie der Lern- und Wissensbereich, bietet sich der Broker sehr gut für Anfänger an. So ergänzte der Broker sein Schulungsangebot im Mai 2016 um das Video-Seminar „Erfolgreich handeln mit Technischer Analyse“. In den Videos lernen Anfänger und erfahrene Trader unter anderem, woran man laufende Trends erkennen kann, wie man die vielen Analyse-Methoden sinnvoll kombiniert und wie die Aufstellung von Prognosen von Trends und Trendänderungen erfolgt. Aber auch professionelle Trader kommen auf ihre Kosten, beispielsweise mit dem hohen maximalen Hebel von 1:400 oder den beiden Handelsplattformen, die zur Auswahl stehen.

CTA_Broker

Fragen und Antworten zum Vergleich der CFD-Broker

Warum ist GKFX bester CFD-Broker?

Themenicon KontoNatürlich stellen Sie mit Recht die Frage, warum wir uns ausgerechnet für GKFX als unseren besten CFD-Broker entschieden haben. Die Entscheidung haben wir uns definitiv nicht leicht gemacht, jedoch können wir diese letztendlich sehr gut begründen. So hat uns GKFX insbesondere durch ein sehr gutes Leistungspaket mit unterschiedlichen Kontomodellen und den professionellen Handelsplattformen überzeugen können. Ebenfalls als sehr gut haben wir den Kundenservice kennengelernt, während es lediglich im Bereich einiger Handelskonditionen leichte Schwächen gab. Das Fazit führt jedoch dazu, dass wir aktuell GKFX als den besten CFD-Broker ansehen.

Welche Punkte sind für Anfänger beim Brokervergleich wichtig?

In der Praxis sind für Anfänger mitunter andere Kriterien bei der Wahl des besten CFD-Brokers wichtig, als es bei fortgeschrittenen und professionellen Trägern der Fall ist. Aus unserer Sicht sollten Neulinge insbesondere darauf Wert legen, dass ein zeitlich unbefristetes Demokonto angeboten wird und der Kundenservice kompetent, freundlich und gut erreichbar ist. Darüber hinaus ist es sehr hilfreich, wenn ein umfangreicher Weiterbildungs- und Lernbereich angeboten wird, der den Tradern beispielsweise hilft, den Handel mit CFDs zu verstehen und etwas über Strategien zu lernen.

Warum ist die Regulierung wichtig?

Zunächst einmal mag es etwas paradox klingen, dass Trader im Bereich des CFD-Handels darauf Wert legen, dass sie bei einem sicheren Broker handeln, denn natürlich ist das Traden mit diesen Differenzkontrakten mit einem hohen Risiko verbunden. Dennoch ist es natürlich verständlich, dass die Kunden zumindest die Sicherheit haben möchten, dass ihre Kontoguthaben geschützt sind und der Broker einen fairen Handel anbietet. Davon kann immer dann ausgegangen werden, wenn der jeweilige Anbieter reguliert wird, wie es zum Beispiel bei unserem Testsieger GKFX der Fall ist. Durch die Regulierung wird gewährleistet, dass der Anbieter einer staatlichen Kontrolle durch die Finanzaufsichtsbehörde unterliegt, sodass er nicht nur zahlreiche Bedingungen erfüllen muss, sondern seine Geschäftstätigkeit stetig überwacht wird. Dies wiederum gibt Tradern die Sicherheit, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Wie wichtig ist der mobile Handel?

Themenicon mobilIm Bereich der Leistungen haben auch wir in unserem Testbericht einen Punkt erwähnt, nämlich den mobilen Handel. Als Vergleichskriterium ist das mobile Trading natürlich nur für solche Kunden von Bedeutung, die in der Praxis auch tatsächlich davon Gebrauch machen möchten. Wer jedoch definitiv weiß, dass er ausschließlich von zuhause aus per Desktop-PC oder Laptop auf die Handelsplattform zugreifen wird, der kann natürlich darauf verzichten, die verschiedenen Broker im Hinblick auf den mobilen Handel zu vergleichen. Allerdings ist es heutzutage ohnehin so, dass die weitaus meisten Anbieter eine mobile Handelsplattform zur Verfügung stellen, sodass von fast allen mobilen Endgeräten aus gehandelt werden kann.

Worauf ist beim Demokonto zu achten?

Das Demokonto nimmt deshalb eine zentrale Rolle ein, weil es nur über dieses Testkonto möglich ist, dass Trader ohne finanzielles Risiko Handelsplattform und den Handel mit CFDs kennenlernen. Dies ist für Anfänger sehr wichtig, denn hier trifft durchaus die der bekannte Spruch zu: „Probieren geht über Studieren“. Beim Demokonto sollte auch beim Vergleich der Broker darauf geachtet werden, dass dieses möglichst zeitlich unbefristet genutzt werden kann. Dies bieten keineswegs alle Broker an, denn nicht selten kann das Testkonto beispielsweise nur sieben oder 14 Tage in Anspruch genommen werden. Wer sich vor der abgeschlossenen Testphase noch nicht für den Broker entscheiden möchte, der sollte zudem darauf achten, dass das Demokonto ohne vorherige Einzahlung auf das Handelskonto genutzt werden kann. Die Ausstattung mit ausreichend virtuellem Kapital versteht sich im Prinzip von selbst, sollte aber ebenfalls überprüft werden.

CTA_Broker

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns