Die neuen BDSwiss-Tutorials – Grundlage für erfolgreichen Wettbewerb

Die BDSwiss wartet gleich mit zwei Neuerungen für ihre Kunden auf. Der in Zypern ansässige und von der dortigen Börsenaufsicht CySEC regulierte Broker bietet seinen Tradern zum einen ein deutlich erweitertes Ausbildungsangebot, zum anderen einen spannenden Traderwettbewerb mit attraktiven Preisgeldern. Neulinge, die in diesem Wettbewerb erfolgreich agieren wollen, haben die Chance, durch die neuen Videotutorials ihre Kenntnisse in kürzester Zeit zu erweitern.

Vom Einsteiger zum Heavy Trader

Der Handel mit binären Optionen, obwohl ausgesprochen einfach gestrickt, erfordert von den Anlegern, die ihn ernsthaft betreiben wollen, durchaus Marktkenntnisse. Diese kann man sich entweder mühsam selbst erarbeiten oder im Rahmen der Ausbildungsreihe der BDSwiss in kurzer Zeit aneignen. Das Ausbildungsprogramm ist in vier Tutorials unterteilt. Das Einstiegsmodul „Binary Options“ stellt diesen speziellen Handel zunächst vor und geht dann auf die unterschiedlichen Möglichkeiten des Tradens ein. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Handelstool „Option Builder“. Dieses Tool erlaubt es dem Trader, seine eigene Option zu konstruieren, einschließlich einer Risikoabsicherung von bis zu 80 Prozent. Modul Nummer zwei widmet sich dem Thema Marktanalyse. Hier stehen die unterschiedlichen Trends im Fokus. Neben technischer Analyse lernen die Trader auch, wie die Chartanalyse angewendet wird. Der Bereich „Widerstände und Unterstützungen“ wird in einer gesonderten Lerneinheit vermittelt. Das Kapitel „Strategien“ erläutert die einzelnen Handelsstrategien und wann diese zum Einsatz kommen sollten. Diesem recht umfangreichen Lerninhalt sollten die Anleger besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen, da die Strategie letztendlich über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Im letzten Abschnitt, „Pro“, erfahren die Trader Details über die Psychologie der Märkte, Vorgehensweisen, wie die Angst vor dem Verlust verloren geht und Einzelheiten zu Risk Management und Money Management.

Der Wettbewerb steht allen offen

Die Kunden der BDSwiss nehmen automatisch an dem Traderwettbewerb BDSwiss Sprint teil. Immerhin 61.000 Anleger können sich jeden Montag an der Jagd nach dem Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro beteiligen. Für den Erstplatzierten winken 5.000 Euro, der Zweite erhält 4.000 Euro. Die Plätze 31 bis 50 verdienen noch je 250 Euro hinzu. Da das Handelsvolumen das ausschlaggebende Kriterium ist, wird zwischen den Kleinanlegern und den Großtradern unterschieden, um eine Chancengleichheit zu wahren. Selbstverständlich werden auch Nachzahlungen auf das Handelskonto während des laufenden Wettbewerbs gewichtet.

Selbst wenn es nicht reicht, unter die ersten 50 zu kommen, bleiben immer noch die durchaus ansehnlichen Gewinne, welche bei der BDSwiss (siehe auch den Test auf bdswisstest.net) erzielt werden können. Im einfachen Handel mit Call- und Putoptionen können in der Spitze bis zu 89 Prozent Rendite realisiert werden. Vor dem Hintergrund, dass dies bereits mit einem Einsatz von nur 1 Euro möglich ist, verwundert es nicht, dass die Zyprioten in kürzester Zeit in die Spitzengruppe der Trader aufgestiegen sind. Neben der niedrigen Ersteinzahlung von nur 100 Euro auf das Handelskonto überzeugen auch die Anzahl der Basiswerte und nicht zuletzt das überarbeitete und nahezu perfekte Ausbildungskonzept.

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns