BDSwiss – Möglichkeiten bei Auszahlung & Einzahlung

BDSwiss Demokonto

BDSwiss bietet zahlreiche verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten, darunter auch alle gängigen wie die Kreditkartenzahlung oder die Überweisung. Auszahlungen sind dagegen nur per Überweisung oder Skrill möglich.

BDSwiss Auszahlung und Einzahlung in Kürze:

  • Einzahlung mindestens 100 Euro
  • Einzahlung mit Überweisung und Karten
  • Länderspezifische Zahlungsmöglichkeiten
  • Auszahlung ab 100 Euro gebührenfrei

BD Swiss Einzahlung auf vielen Wegen

BDSwiss bietet natürlich die klassischen Einzahlungsmöglichkeiten wie die Banküberweisung oder die Zahlung mit Kreditkarte. Die Mindesteinzahlung liegt unabhängig von der Zahlungsart bei 100 Euro. Bei Überweisungen sind theoretisch niedrigere Beträge möglich, allerdings wird dann eine Bearbeitungsgebühr von 25 Euro berechnet.

Neben der klassischen Überweisung lässt sich Geld vom Girokonto auch per Sofortüberweisung oder giropay übertragen. Das hat den Vorteil, dass das Geld sofort verfügbar ist, während es bei einer klassischen Banküberweisung bis zu einer Woche dauern kann, bis das Geld auch auf dem Handelskonto gutgeschrieben wird. Bei allen drei Zahlungswegen liegt die Höchsteinzahlung mit 5.000 Euro vergleichsweise hoch.

Wer mit Kredit- oder Debitkarte zahlen will, dem steht neben VISA und MasterCard auch Maestro („EC-Karte“) zur Auswahl. Kunden aus Italien können außerdem mit den Guthabenkarten von Postepay zahlen. Die Höchsteinzahlung liegt für VISA und Postepay bei 2.000 Euro, für MasterCard und Maestro bei 1.000 Euro – vorausgesetzt natürlich, dass der individuelle Verfügungsrahmen der Karte nicht niedriger liegt.

Daneben kann entweder elektronisch mit Skrill (Moneybookers) oder mit Wertkarten von Ukash und paysafecard bezahlt werden. In Österreich kann außerdem EPS genutzt werden.

BD Swiss Auszahlung

Geld kann nach Auskunft des Supports aktuell nur noch per Überweisung oder als Gutschrift auf ein Skrill-Konto (früher Moneybookers) ausgezahlt werden. Die in den FAQ noch genannten Möglichkeiten, Geld auf die Kreditkarte gutschreiben oder per Scheck auszahlen zu lassen, sind nicht mehr aktuell.

Die gute Nachricht für Trader ist allerdings, dass auch die genannten Auszahlungsgebühren nicht mehr richtig sind. Denn mittlerweile sind alle Abhebungen, egal ob per Überweisung oder Skrill-Gutschrift, ab einer Höhe von 100 Euro kostenfrei, darunter fällt eine pauschale Gebühr von 25 Euro an.

Wie lange dauert die Auszahlung?

BDSwiss gibt die Auszahlungsdauer mit fünf bis 30 Tagen an. Im Regelfall liegt sie deutlich unter der Obergrenze von einem Monat, allerdings kann es bei Überweisungen noch bis zu vier Tage dauern, bis das Geld nach Abschluss der Bearbeitung durch BDSwiss auf dem Konto ist. Grund dafür ist die Bearbeitungszeit durch die Banken.

Während der Bearbeitung durch die Buchhaltung kann der Auftrag noch storniert werden, beispielsweise wenn man in der Zwischenzeit Geld verloren hat und das Guthaben zum Investieren braucht. BDSwiss ist zudem berechtigt, mehrere Auszahlungsaufträge zusammenzufassen.

Fazit

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite. Auszahlungen sind bei BDSwiss nur per Überweisung oder Skrill-Gutschrift möglich. Dafür sind sie ab 100 Euro kostenfrei. Größer ist die Auswahl bei den Einzahlungsmöglichkeiten, neben den Klassikern wie Kreditkartenzahlung und Überweisung bietet BDSwiss auch die Einzahlung über Wertkarten wie die von Ukash.

Binäre Optionen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns