bildschirmfoto-2016-12-09-um-20-44-56

Depotwechsel bei Wüstenrot mit attraktivem Wechselbonus

- Christian Habeck - 83 Kommentare

wuestenrotDie Wüstenrot Bank AG wurde kürzlich von Focus Money für ihre Wertpapiersparpläne ausgezeichnet. Die Bank erhielt die Auszeichnung in den Kategorien „Sparpläne für Investmentfons“ und „Sparpläne für ETFs“. Für Focus Money sind dies die „Königskategorien“ für Sparpläne. Fokus Money untersuchte 15 Online- und Filialbanken und bewertete Sparpläne für Investmentfonds, ETFs, Zertifikate und Aktien, die online handelbar sind.

Wüstenrot bietet seinen Kunden ein attraktives Produktangebot mit interessanten Möglichkeiten, ihr Geld trotz der aktuell sehr niedrigen Zinsen gewinnbringend anzulegen. Eine einfache Abwicklung und Zusatzangebote wie eine persönliche Investmentberatung runden das Angebot der Bank ab. Derzeit überzeugt auch der attraktive Depotwechselbonus von 250 Euro.

Wie ein Depotwechsel durchgeführt wird, wird im Folgenden am Beispiel der Wüstenrot Bank gezeigt.

Gründe für Depotwechsel

Für Anleger gibt es immer wieder gute Gründe, mit ihrem Aktiendepot zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Oft sind die Gründe bessere Konditionen wie kostenlose Depotführung oder eine bessere Verwaltung der Wertpapiere. Ein Wechsel zur Wüstenrot Bank ist relativ unkompliziert, so ist beispielsweise ein Vordruck für den Depotwechsel bereits auf der Webseite vorhanden. Zudem ist der Depotübertrag bei Wüstenrot kostenlos. Allerdings wir der Freistellungsauftrag nicht automatisch erteilt.

Dennoch kommen wechselwillige Trader bei Wüstenrot in den Genuss einiger Vorteile. Wüstenrot berechnet für die Depotführung keine Gebühren. Dies ist ein Vorteil beim Ertrag bei Kapitalanlagen. Um allerdings mit seinem Depot zu Wüstenrot zu wechseln, muss man zuerst dort ein neues Aktiendepot eröffnen.

Zum Broker Wüstenrot direct »

Zwei Depotvarianten bei Wüstenrot

Wüstenrot bietet zwei Depotvarianten an. Das W&W-Depot ist allerdings für private Anleger nicht unbedingt geeignet, da sich die Eröffnung nur vor Ort bei einem Beratungstermin durchführen lässt. Zudem sind hier Wertpapiereinlagen nur begrenzt möglich. Daher ist das sogenannte Top Depot direct zu empfehlen. Hiermit ist es möglich, mit Rentenpapieren, Optionsscheinen, Zertifikaten, Fondsanteilen oder Aktien zu handeln. Die Anlageinstrumente sind also weit gestreut. Zudem ist es problemlos möglich, das Depot online zu eröffnen. Wer daher über einen Depotwechsel nachdenkt, sollte sich vorab immer auch mit den Angeboten und Konditionen der neuen Bank oder des neuen Brokers eingehend vertraut machen.

bildschirmfoto-2016-12-09-um-20-44-56

Nicht nur Fonds lassen sich günstig bei der Wüstenrot Bank handeln

Bei Wüstenrot ist das Depot in wenigen Minuten eingerichtet. Allerdings folgt dann noch eine Identitätsprüfung, in der Regel per Postident-Verfahren. Ist auch dies erfolgreich absolviert, ist ein Umzug mit dem Aktiendepot zu Wüstenrot möglich. Allerdings gibt es hierfür bestimmte Voraussetzungen. Dies wichtigste ist ein neues Akteindepot bei Wüstenrot.

Was gilt es bei einem Depotwechsel zu beachten?

Wer mit seinem Depot zu einem neuen Anbieter – egal, ob Bank oder Broker – umziehen möchte, kann dies über das Internet relativ unkompliziert tun. Der Begriff Depotwechsel ist allerdings nicht ganz zutreffend. Streng genommen wechselt man nicht das Depot, sondern tauscht lediglich den Inhalt aus.

Gerade Anleger, die noch wenig Erfahrung im Handeln bzw. mit dem Thema Depotwechsel haben, haben zunächst Fragen und Bedenken rund um den Depotwechsel. Je nach Broker bzw. Bank gibt es bestimmte Punkte zu beachten. Bei Wüstenrot kommt beispielsweise nur ein Giro- oder Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto in Frage. Zudem ist die Depoteröffnung nur für Einzelpersonen möglich. Dazu kommt, dass Finanztermingeschäfte erst nach dem Ausfüllen eines speziellen Vordrucks erlaubt sind. Wenn beispielsweise der Ehepartner auch in die Depotverwaltung einbezogen werden soll, muss man vor dem Übertrag eine entsprechende Bankvollmacht erteilen.

Zum Broker Wüstenrot direct »

Umfang des Depotwechsels

Dazu kommt die Frage, welchen Umfang der Depotwechsel annehmen soll. Grundsätzlich kann man Wertpapiere komplett von einem Depot auf das andere übertragen oder nur teilweise. Wer einen kompletten Übertrag anstrebt, erzielt im alten Wertpapierdepot einen Nullsaldo und kündigt praktisch das alte Depot. Bei einem teilweisen Übertrag bleibt ein Teil der Aktien im alten Depot und das Depot bleibt zunächst bestehen. Der Aufwand unterscheidet sich bei beiden Varianten. Dennoch ist bei beiden Wegen ein Antrag auf Depotübertrag notwendig.

bildschirmfoto-2016-12-09-um-20-45-20

Wüstenrot bietet auch ein Managed Depot

Kosten beim Depotwechsel

Des weiteren ist zu beachten, welche Kosten bei einem Depotübertrag entstehen. Bei Wüstenrot entstehen beim Akteindepot selbst keine zusätzlichen Kosten. Unter Umständen kann der Anleger sogar in den Genuss einer Prämie kommen. Allerdings kann es beim alten Anbieter zu Kosten kommen oder Fremdgebühren entstehen.

Früher waren Kosten beim Depotübertrag durchaus üblich. Dank eines Urteils des Bundesgerichtshofs sind mittlerweile Gebühren beim Depotwechsel untersagt. Allerdings können weiterhin Fremdgebühren entstehen. Daher sollte das Verrechnungskonto vor dem Depotübertrag gedeckt sein, ansonsten lauern hier Gefahren für Fremdgebühren.

Dauer des Depotwechsels

Wie lange dauert der Depotwechsel? Bei Wüstenrot kann der Übertrag erst erfolgen, wenn das Akteindepot bei Wüstenrot endgültig eröffnet ist. Neben der Bearbeitungszeit für den Eröffnungsantrag stehen weitere Wartezeiten für den eigentlichen Übertrag an. Im schlechtesten Fall kann dies einige Wochen dauern. Bei einem Depotwechsel sollten Anleger daher immer einen gewissen Zeitraum einplanen, bevor sie mit dem neuen Depot weiter handeln können.

Anleger können jedoch selbst etwas dafür tun, dass die Bearbeitungszeit möglichst kurz ist. Wüstenrot stellt praktischerweise einen Vordruck zum Depotwechsel zur Verfügung. Wenn man das Formular rasch und vollständig ausfüllen kann, klappt der Umzug reibungsloser. Allgemeine Angaben wie die Kontonummer sind sicher schnell ausgefüllt.

Der Antrag gliedert sich in zwei Bereiche: Das Verfahren mit dem Geldanlagekonto und das Verfahren mit dem Depot. Beide Bereiche sind als Gesamt- und Teilübertrag möglich. Wenn nur ein Teil des alten Depots übertragen werden soll, muss man die zu übertragenden Wertpapier mit WKN, Bezeichnung und Stückzahl angeben. Zudem kann man angeben, wie die abgebende Bank mit dem Freistellungsauftrag verfahren soll.

Zum Broker Wüstenrot direct »

Steuerrechtliche Fragen beim Depotwechsel

Bei einem Antrag auf Depotübertrag muss bei Wüstenrot zudem angegeben werden, ob es sich beim Wertpapierdepot um das eigene Depot des Anlegers, ein Aktiendepot des Ehepartners oder ein Depot einer dritten Person handelt. Dieser Punkt spielt im Zusammenhang mit Steuerrecht eine Rolle. Zudem wird hier festgehalten, wie die abgebende Bank mit Verlustverrechnungssalden, Freistellungsaufträgen und der Depotauflösung verfahren soll. Ist der Vordruck ausgefüllt, kann er ausgedruckt und per Post an Wüstenrot versandt werden.

bildschirmfoto-2016-12-09-um-20-47-30

Focus Money wählte die Wüstenrot Bank zum Testssieger

Freistellungsauftrag erteilen

Ein wichtiger Punkt beim Depotwechsel ist der sogenannte Freistellungsauftrag. Der Freistellungsauftrag sichert dem Anleger die sogenannte Abgeltungssteuer, die ansonsten von der Bank vereinnahmt wird. Die Abgeltungssteuer, die von der Bank vereinnahmt wird, wird als Quellensteuer pauschal mit 25 Prozent erhoben und direkt einbehalten. Hierbei handelt es sich um eine Neuerung bei der Kapitalertragssteuer, die vor einigen Jahren eingeführt wurde. Der Freibetrag für Sparer liegt bei 801 Euro über dem Sparerpauschbetrag. Bei gemeinsamer Veranlagung von Ehepartnern liegt der Freibetrag bei 1.602 Euro. Wenn das alte Wertpapierdepot aufgelöst werden soll, wird auch der Freistellungsauftrag widerrufen.

Die Erteilung eines Freistellungsauftrags gehört bei Wüstenrot nicht automatisch zum Eröffnungsprozess für das Aktiendepot. An dieser Stelle ist Aufmerksamkeit geboten. Das entsprechende Formular muss zusätzlichen online aufgerufen werden und ausgedruckt und ausgefüllt an Wüstenrot versendet werden.

Interessante Konditionen bei Depotwechsel

Bei einem Wechsel zu Wüstenrot profitieren Anleger von interessanten Konditionen. Die Depotführung ist kostenlos und Sparpläne können bereits ab 25 Euro erstellt werden. Anleger haben die Wahl zwischen über 6.100 sparplanfähigen Fonds. Bei den ETFs sind über 350 sparplanfähig. Für Stop-Loss, Stop-Buy und Info-Limits werden ebenfalls keine Kosten berechnet. Und wer Beratung und persönlichen Support benötigt, kann per Telefon oder Videochat eine persönliche Investmentberatung in Anspruch nehmen. Zudem kann ein kostenloses Verrechnungskonto direkt bei Wüstenrot eröffnet werden. Aktuell ist das Angebot, sich bei einem Depotübertrag eine Gutschrift von 250 Euro zu sichern.

Bekannt für Sparpläne

Die Wüstenrot Bank AG ist besonders für ihre Sparpläne bekannt, für die sie auch von Focus Money ausgezeichnet wurde. Ein solcher Sparplan funktioniert im Prinzip wie ein Dauerauftrag. Die Kunden entscheiden sich für einen sparplanfähigen Fonds oder ETF und geben an, in welchem Rhythmus sie welche Summe zurücklegen und dauerhaft investieren möchten. Dieser Betrag wird dann in regelmäßigen Abständen in Fonds investiert.

Aufgrund der unterschiedlichen Kurse an den jeweiligen Ausführungsterminen erwerben die Kunden bei niedrigen Kurse mehr Anteile; bei hohen Kursen weniger Anteile. Die Sparrate bleibt in beiden fällen gleich. Im Laufe der Zeit entsteht ein Durchschnittskurs bei den Investitionen. Das Depot wird automatisch aufgestockt, bis man sein Sparziel erreicht hat.

Es ist zudem möglich, die Sparrate immer wieder flexibel anzupassen. Außerdem kann der Sparplan bei Bedarf ausgesetzt werden. Wenn man zwischenzeitlich Geld benötigt, kann man Teilbeträge des Guthabens verkaufen.

Zum Broker Wüstenrot direct »

Depot als Voraussetzung

Um einen Wertpapiersparplan nutzen zu können, wird lediglich ein Depot bei Wüstenrot benötigt. Wer sich für ein Investmentdepot entscheidet, kann aus über 6.100 sparplanfähigen Fonds wählen und zahlt keine Gebühren für die Depotführung. Über das Wertpapierdepot der Wüstenrot Bank erhält man Zugang zu 60 Börsenplätzen und auch der außerbörsliche Handel ist möglich. Schon ab 9,90 Euro im Monat kann man hier mit Aktien, Anleihen, Zertifikaten und Optionsscheinen handeln. Dazu werden Managed Depots angeboten, bei dem man sein Geld professionell anlegen und verwalten lassen kann.

Die Wüstenrot Bank AG mit ihrem umfassenden Angebot von Girokonten bis Fondsvermittlung hat ihren Sitz in Ludwigsburg und wurde 1968 gegründet. Heute wird ein Großteil der Aktivitäten online durchgeführt. Nach der Fusion mit der Wüstenrot Hypothekenbank entstand die Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank, eine der ersten Universalbanken mit Pfandbrieflizenz nach neuem Recht. Dies bedeutet, dass sich die Bank über die Emissionen von Pfandbriefen am Kapitalmarkt refinanziert. Die Kundengelder sind über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH abgesichert.

Fazit

Oft gibt es gute Gründe für einen Depotwechsel. Am Beispiel der Wüstenrot AG wird deutlich, dass ein Depotwechsel auch für Anfänger problemlos durchzuführen ist, wenn einige Aspekte beachtet werden. Vor allem auf die Erteilung eines Freistellungsauftrags sollte aus steuerrechtlichen Gründen unbedingt geachtet werden. Wer dann bei der Wüstenrot Bank ein neues Depot eröffnet, kommt in den Genuss eines Wechselbonus von 250 Euro und attraktiven Konditionen der Bank.

Zum Broker Wüstenrot direct »

© 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns