Apple stellt neues iPhone am 9. September vor

Apple-Fans fiebern dem 9. September entgegen. An diesem Tag will der US-Konzern sein neues iPhone der Öffentlichkeit präsentieren. Und wie immer machen schon jetzt zahlreiche Gerüchte die Runde.

Am Donnerstag erhielten Journalisten die Einladungen zur Präsentation am 9. September. Neben dem neuen iPhone wird erwartet, dass es auch Neuigkeiten zu Apple TV geben wird. Wie immer gab Apple nur bekannt, dass die Veranstaltung um 19 Uhr MEZ in San Francisco stattfinden wird. Einzelheiten zum Ablauf gab es wie üblich keine. Die Veranstaltung findet übrigens nicht wie üblich im Moscone Center statt, sondern im Bill Graham Civic Auditorium. Dort wurde schon Ende der 1970er Jahre der Apple II-Computer vorgestellt, der zum ersten großen Erfolg des Unternehmens wurde.

Außerdem sickerte der Hinweis durch, dass die virtuelle Assistentin „Siri“ bei der Präsentation eine Rolle spielen könnte. Auf der Einladungen stand der Satz: „Hey Siri, give us a hint“ („Hey Siri, gib uns einen Hinweis.“). Derzeit antwortet Siri in der englischen Version auf die Frage nach einem Hinweis mit dem 9. September, verschweigt aber, was präsentiert werden soll. Berichten zufolge kommt Siri auch ins Apple TV.

Neues iPhone-Modell

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck ist seit Jahren an den Finanzmärkten aktiv. Im Daytrading widmet er sich bevorzugt dem Forex-Handel, Aktien handelt er mittelfristig (Swing-Trading) mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de.
Christian Habeck

Letzte Artikel von Christian Habeck (Alle anzeigen)

Die nächsten iPhone-Modelle werden sich in der Optik am iPhone 6 und iPhone 6 Plus orientieren, berichtet der Finanzdienst Bloomberg. Sie sind aber mit schnelleren Chips und einer besseren Kamera ausgestattet. Verbesserte Chips ermöglichen höhere Datenübertragungsraten und eine bessere Netzanbindung. Ein LTE-Chip bietet schnelle LTE-Verbindungen bei geringem Stromverbrauch. Die Kamera könnte mit zwölf Megapixeln aufgebessert werden. Gerüchten zufolge können die Displays nicht nur Fingerbewegungen erkennen, sondern auch die Stärke des Drucks. Diese Technik wird Force Touch genannt und kommt schon bei der Apple Watch zum Tragen. Auch erhofft man sich, dass der Akku des neuen Geräts länger hält, als der des iPhone 6.

Darüber hinaus wird spekuliert, dass das neue iPhone in der Farbe Rosé-Gold erhältlich sein wird. Dieser neue Farbton soll ähnlich sein, wie bei der Apple Watch. Außerdem wird es beim neuen Modell animierte Hintergrundbilder geben. Sobald das neue Modell auf dem Markt ist, wird wohl der Verkauf des iPhone 5c eingestellt, das 5s wird aber weiter erhältlich sein.

Zudem erhoffen sich Apple-Fans Neuigkeiten zur Fernsehbox Apple TV. Damit sollen auf dem Fernseher Streamingvideos aus dem Internet abrufbar sein. Glaubt man den Spekulationen wird Siri in die Apple TV-Box integriert und antwortet auf Fragen und Anweisungen.

Spekulationen üblich

Apple stellt jedes Jahr um diese Zeit seine neuesten Handymodelle vor. Und Medien, Blogger und Fans spekulieren wild. Kurz vor der Präsentation kommen dann oft Details ans Tageslicht. In den Medien wird bereits vom iPhone 6S und iPhone 6S Plus gesprochen. Neben Handys und Apple TV könnte es auch sein, dass Apple ein größeres iPad für geschäftliche Nutzer oder andere Neuheiten präsentieren wird. Außerdem könnte es Informationen zum iPhone 6c geben.

Einiges deutet darauf hin, dass die Präsentation in diesem Jahr eine Nummer größer ausfällt als sonst. Das Bill Graham Civic Auditorium bietet Platz für doppelt so viele Menschen wie das Moscone Center. Hier finden 7000 Menschen Platz. In der Regel lädt Apple zu seinen Produktvorstellungen nur eine überschaubare Gruppe handverlesener Journalisten ein. Dabei handelt es sich oft um Fachjournalisten, die mit dem Produktbereich vertraut sind. Ein größeres Gebäude könnte drauf hindeuten, dass mehr Journalisten eingeladen werden und eine größere Produktpalette vorgestellt wird.

Optimierungsbedarf bei Apple

Iphone

Iphone

Das iPhone ist und bleibt der Verkaufshit von Apple. Dennoch gab es im vergangenen Jahr einige Probleme mit dem Handy wie ein zu dünnes und instabiles Gehäuse. Auch der Musikdienst Apple Music war einige Male in den Medien – nicht immer nur positiv. Eigentlich wäre 2015 ein Lückenfüller-Jahr, in dem Apple lediglich kleine Veränderungen an seinen Modellen verkündet. Dies scheint in diesem Jahr nicht der Fall zu sein.

Erwartet wird auch eine fest eingebaute Apple SIM-Karte, eine sogenannte E-SIM. Das bedeutet, dass man keine SIM mehr wechseln muss. Die Karte akzeptiert alle Netze und lässt sich bei einem neuen Anbieter einfach umprogrammieren. Dies ist für Hersteller und Kunden äußerst praktisch. Die Gefahr bei dieser Technik ist aber eine Netzsperre. Apple und die Netzbetreiber könnten diese Technik nutzen, um Kunden an sich zu binden und Anbieterwechsel erschweren.

Apple hat an einigen Geräten Optimierungsbedarf und Samsung sitzt dem Konzern zunehmend im Nacken. Samsung kommt mit seiner aktuellen S6-Serie sehr nah an Apple heran. MicroSD-Slot und fest verbauter Akku sind nur einige innovative Samsung-Erfolge. In der Regel stehen die neuen Modelle etwa zwei Wochen nach der Präsentation in den Läden.

Bildquelle: Pixabay

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns