Anyoption Auszahlung und Einzahlung: Tipps für den Geldtransfer

anyoption auszahlung einzahlung

Allgemeine Informationen zum Broker anyoption

Der Broker für binäre Optionen ist seit 2008 am Markt aktiv und laut eigener Aussage der erste Anbieter seiner Art. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in Zypern, bietet Tradern die Möglichkeit auf Optionen aus über hundert Basiswerten zu zugreifen. Das Angebot umfasst neben Aktien und Rohstoffen auch den Handel mit Währungspaaren und Indizes. Anyoption ist wie jedes andere Finanzinstitut auch, einer bestimmten Regulierungsbehörde unterstellt. Da es sich bei dem Broker um ein zypriotisches Unternehmen handelt, wird die Finanzaufsicht in diesem Falle durch die zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (CYSEC) gewährleistet.

anyoption Auszahlung Einzahlung FAQ – Wissenswertes im Überblick

  • Einzahlung per Überweisung, Kreditkarte und Skrill
  • VISA und MasterCard wird akzeptiert
  • Einzahlungen sollten mindestens 250 Euro betragen
  • Auszahlungen nur über Banküberweisung und Kreditkarte
  • Auszahlung über „Mein Konto“ beantragen
  • Eine Auszahlung im Monat kostenlos, jede weitere 25 Euro

1.) Welche Ein- und Auszahlungsmethoden werden angeboten?

Themenicon kostenVor dem ersten Online-Handel über anyoption, müssen Trader zunächst einen Geldbetrag auf das eröffnete Handelskonto transferieren. Um bei anyoption eine Einzahlung zu tätigen, können Trader auf verschiedene Methoden zurückgreifen, die auch in den anyoption Auszahlung Einzahlung FAQ erwähnt werden:

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Sofortüberweisung
  • Skrill
  • Giropay

Die Auszahlungsoptionen des Unternehmens sind da schon überschaubarer. Aktuell stehen nur Auszahlungen per Überweisung und Kreditkarte zur Auswahl.

Fazit: anyoption stellt seinen Kunden alle gängigen Überweisungsmethoden zur Verfügung. Die Auszahlungsmöglichkeiten beschränkt der Broker auf zwei.

Anyoption Auszahlung und Einzahlung

Die Webseite von anyoption

2.) anyoption Einzahlung: So geht´s

Themenicon EinzahlungEgal welchen Weg man wählt, am Anfang muss die Eröffnung eines Handelskontos stehen. Im Anschluss gibt es direkt die Möglichkeit, Geld per Kreditkarte einzuzahlen. Hierfür müssen Trader lediglich einige Angaben zu der Kreditkarte und dem gewünschten Betrag machen. Anschließend kann sofort mit dem Handel begonnen werden, da die Einzahlungssumme fast augenblicklich dem Konto gutgeschrieben wird. Akzeptiert werden allerdings nur VISA und MasterCard.

AmericanExpress wird zwar als Einzahlungsmethode angezeigt, lässt sich aber nicht auswählen. Wer eine andere Zahlungsweise wünscht, wählt hier einfach „Weitere Soforteinzahlungsmöglichkeiten“. Eine anyoption Einzahlung über Skrill ist ebenso simpel und mit wenigen Angaben erledigt. Auch diese Zahlungsmethode ist für eine schnelle Gutschrift des Geldbetrages bekannt.

Vom Bankkonto aus lässt sich entweder per klassische Überweisung oder per Sofortüberweisung beziehungsweise Giropay zahlen. Die beiden letztgenannten Möglichkeiten bieten den Vorteil, dass das Geld in kurzer Zeit auf dem Handelskonto ist. Wer dagegen Geld direkt vom Bankkonto überweist, muss auch beim Online-Banking einige Tage einkalkulieren, bis das Geld auf dem Handelskonto bei anyoption gutgeschrieben wird. Das Geld wird auf ein Konto von anyoption bei der Postbank Saarbrücken überwiesen. Wichtig ist, dass im Verwendungszweck der Benutzername angegeben wird. Damit das Geld dem richtigen Handelskonto zugewiesen wird, sollte außerdem eine Überweisungsbestätigung per Mail oder Fax an anyoption gesendet werden. Jede Einzahlung muss mindestens den Wert von 250 Euro umfassen.

Fazit: Die Zahlungsoptionen bei anyoption sind an unterschiedliche Rahmenbedingungen geknüpft. Wer eine schnelle Gutschrift des zu transferierenden Betrages wünscht, sollte eine Einzahlung per Kreditkarte oder Sofortüberweisung, der per Banküberweisung vorziehen. Einzahlungsbeträge dürfen die Mindesteinzahlung von 250 Euro nicht unterschreiten.

Zum Broker anyoption »

3.) Wie funktioniert die Auszahlung bei anyoption?

Themenicon Stopp-LossEine Auszahlung kann unter „Mein Konto“ beantragt werden. Anders als viele andere Broker überweist anyoption Auszahlungen nicht automatisch auf dem gleichen Weg, auf dem sie ausgezahlt wurden, sondern bietet seinen Kunden die Möglichkeit, bei jeder Abhebung eine Auszahlungsart zu wählen. Auf ein Skrill-Konto kann kein Geld transferiert werden. Auszahlungen auf die Kreditkarte sind möglich, allerdings nur bis zur Höhe dessen, was zuvor von der Karte auf das Handelskonto gebucht wurde. Gewinne lassen sich also auf diese Art und Weise nicht auszahlen. Die Auszahlung per Überweisung kann einige Tage dauern, allerdings gibt es hier keine Einschränkung. Eine Mindestauszahlung gibt es bei anyoption nicht, doch ist nur eine Auszahlung im Monat kostenlos, ab der zweiten fallen Gebühren in Höhe von 25 Euro je Transaktion an.

Im Bereich des Online-Handels ist es gar nicht so unüblich, Trader mit Bonuszahlungen zu locken oder ihnen den Handelseinstieg mit einer Prämie zu versüßen. Jedoch ist die Auszahlung der Aktionsboni in der Regel an bestimmte Bedingungen geknüpft. Um von einem anyoption Bonus profitieren zu können, muss der Bonusbetrag um das fünfzehnfache umgesetzt werden und zwar innerhalb von drei Monaten. Erst dann können Trader sich den Bonus auszahlen lassen.

Fazit: Auszahlungen sind zwar neben der Banküberweisung auch über die Kreditkarte möglich, werden jedoch nur in Höhe dessen, was zuvor via Kreditkarte eingezahlt wurde akzeptiert. Anyoption gewährt eine kostenfreie Auszahlung pro Monat. Jede weitere wird mit einer Gebühr von 25 Euro veranschlagt.

Anyoption Auszahlung und Einzahlungsmöglichkeiten

Die Einzahlungsmethoden auf einen Blick – Auszahlungsmöglichkeiten eingeschränkt

4.) anyoption Auszahlung Einzahlung FAQ Fazit: Faire Bedingungen bei der anyoption Auszahlung und Einzahlung

Themenicon ErfahrungsberichtDie Zahlungswege sind laut den anyoption Auszahlung Einzahlung FAQ auf verschiedenen Wegen möglich. Besonders schnell geht die Einzahlung über Kreditkarte sowie mit Hilfe von Zahlungsdienstleistern wie Skrill, allerdings nur wenn man dort bereits ein Konto unterhält und nicht erst Geld einzahlen muss. Auszahlungen sind per Überweisung oder Kreditkarte möglich und einmal im Monat kostenfrei. Mit dem Angebot der kostenlosen monatlichen Auszahlung, ist das Handelsunternehmen vielen anderen Brokern voraus. Für jede Auszahlung Gebühren zu verlangen, ist bei einer Vielzahl von Trading-Anbietern nämlich gang und gäbe.

Binäre Optionen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns